Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Mügelner Goethe-Schüler für Medienpädagogischen Preis nominiert
Region Oschatz Mügelner Goethe-Schüler für Medienpädagogischen Preis nominiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:06 02.03.2018
Mügelner Goethe-Schülerinnen bei der Verleihung des medienpädagogischen Preises 2017 in Dresden. Quelle: Foto: Goethe-Schule Mügeln
Anzeige
Mügeln

Elf Schülerinnen und Schüler der Mügelner Vorbereitungsklasse Deutsch als Zweitsprache waren kürzlich als Nominierte zur Preisverleihung des Medienpädagogischen Preises 2017 in das Filmtheater Schauburg nach Dresden geladen. Im Herbst hatten die Betreuer die gemeinsam mit dem Sächsischen Medienmobil Leipzig entstandenen Kurzfilme zum Thema „Wenn ich an zu Hause denke, …“ eingereicht und wurden zur Freude aller nominiert. „Die Veranstaltung war aufregend und die Freude groß, als alle auch auf die Bühne kommen durften“, teilt die Betreuungslehrerin Diana Ulbricht mit.

Für 1. Preis hat es noch nicht gereicht

Für den 1. Preis hat es jedoch noch nicht gereicht. Dafür müsse so einiges getan werden, denn das neue Leben der Kinder und Jugendlichen sollte nicht allein aus einem Rückblick auf ein häufig beschwerliches Leben, sondern aus den Momenten des Angekommenseins, den Chancen auf Teilhabe im täglichen Schulleben und einer Zukunft gerichtet sein, so auch der Wunsch und die Begründung der Jury.

Weitere Projektwoche im Mai

„Dies sollte nun die Herausforderung aller am Bildungsprozess Beteiligter vor Ort an der Oberschule sein – und wir wollen es anpacken“, sagt auch der Schulleiter Gunter Hausburg. Die Schule werde sich nicht nur in einer weiteren Projektwoche im Mai dieser Aufgabe stellen.

Die Preisgelder des Medienpädagogischen Preises 2017 in Höhe von je 2000 Euro gingen in diesem Jahr an den Hort und die Grundschule Callenberg, den Verein Hörspielsommer (Leipzig), die Förderschule St. Franziskus (Dresden), die Kindervereinigung Leipzig Projekt KAOS, das Max.Radio des Max-Klinger-Gymnasiums in Leipzig und die Hörfunk- und Projektwerkstatt (HUP) aus Leipzig.

Von OAZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vor knapp zehn Jahren, als die ländliche Förderregion noch „Sächsisches Zweistromland“ hieß, hatte die Stromi-Karte Premiere. Dieser Tage wird die dritte Auflage an Schüler der ersten und zweiten Klassen verteilt. Neu ist dabei nicht nur, dass Ostelbien mit auf der Karte abgebildet ist.

07.12.2017

In der Gemeinde Wermsdorf sollen nach und nach alle Bushaltestellen barrierefrei gestaltet werden. Im kommenden Jahr sind zwei Haltepunkte im Hauptort und außerdem Haltestellen in Lampersdorf, Liptitz und Gröppendorf geplant.

30.04.2018

Kürzer, besinnlicher und breiter aufgestellt – unter diesen Vorzeichen steht der Oschatzer Weihnachtsmarkt 2017. Am Freitag wird er eröffnet, danach heißt es knapp drei Tage Gemütlichkeit und Lichterglanz im Zentrum. Die Freizeitstätten GmbH hat am Konzept gefeilt. Auch rund um den Markt locken am Wochenende vorweihnachtliche Angebote.

07.12.2017
Anzeige