Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Mügelner Stadträte stoppen Verkauf von Gebäude am See in Kemmlitz

Kommunalpolitik Mügelner Stadträte stoppen Verkauf von Gebäude am See in Kemmlitz

Die Mügelner Stadträte haben den geplanten Verkauf des Sachsenclubs in Kemmlitz gestoppt und die Pläne zur Beratung in den Hauptausschuss verwiesen. Vor allem der mit 5000 Euro zu niedrig angesetzte Preis und die Lage am See des ehemaligen Tagebaus Frieden störten die Räte.

Wie begehrt der Kemmlitzer See trotz aktuellen Badeverbots ist, zeigen die Schlangen parkender Autos.

Quelle: Sven Bartsch

Mügeln/Kemmlitz. Die Stadt Mügeln will das kommunale Grundstück mit dem Sachsenclub in Kemmlitz für 5000 Euro verkaufen. Doch die Stadträte stimmten dem Verkauf nicht zu, verweisen stattdessen die Angelegenheit in den Hauptausschuss. War das der Auftakt mit viel Pro und Kontra zu einem Pokerspiel?

Im Mügelner Ortsteil Kemmlitz gibt es einen Jugendclub. Er entstand in der Baracke, gleich neben dem schon lange nicht mehr vorhandenen Sportplatz. Nun grenzt das 1184 Quadratmeter große Grundstück an das Areal mit dem See, der aus dem einstigen Tagebau Frieden entstand. Eigentümer von Gebäude und Grundstück ist die Stadt Mügeln.

Aktuell ist am Kemmlitzer Wasser das Baden verboten, wird der See einmal öffentlich zugänglich, steigen die Grundstücke im Wert

Aktuell ist am Kemmlitzer Wasser das Baden verboten, wird der See einmal öffentlich zugänglich, steigen die Grundstücke im Wert.

Quelle: Dirk Hunger

Die heutigen Nutzer des Sachsenclubs sind zwar dem Jugendclubalter entwachsen, doch ihr Domizil ist für sie noch immer Freizeittreffpunkt. Sie haben in den letzten Jahren nicht gerade wenig Geld und Freizeit aufgebracht, um ihr Domizil in Schuss zu halten, ohne die Stadt dabei in die Pflicht zu nehmen. Ob Strom, Wasser, Heizung, Abwasser – alle Kosten werden von den Mitgliedern des 1993 gegründeten Vereins selbst getragen. Damit entlasten sie die Stadtkasse. So konnten sie sich im und am Club weiter treffen oder auf dem Gelände Veranstaltungen für die Kemmlitzer Einwohner und Gäste organisieren. Zudem gehören die Clubmitglieder zu den Vereinen, die beispielsweise das Sornziger Blütenfest, Kindereinrichtungen oder Organisatoren von Sportveranstaltungen in Kemmlitz unterstützen. Zwischen den Mitgliedern des Sachsenclubs und der Stadt Mügeln als Eigentümer besteht ein Pachtvertrag zur Nutzung.

Kaufpreis unter Verkehrswert

Nun soll das Grundstück verkauft werden. Fünf Mitglieder des Clubs würden gemeinschaftlich das Areal erwerben wollen, damit der Sachsenclub weiterhin Bestand haben kann. Laut Beschlussvorlage sollte der Verkauf 5000 Euro für Mügeln einbringen. Das durch die Stadt in Auftrag gegebene Gutachten weist jedoch einen Verkehrswert von 13 700 Euro aus.

Die Begründung der Verwaltung: Der zu entrichtende Kaufpreis wurde deshalb so niedrig angesetzt, weil die potenziellen Käufer die Kosten für die Errichtung einer biologischen Kläranlage voll übernehmen. Bis Jahresende besteht für das Grundstück die Pflicht, die bestehende Kläranlage umzurüsten. Die Stadt Mügeln, so Bürgermeister Johannes Ecke (Freie Wähler) in der Vorstellung der Beschlussvorlage, habe dafür keine finanziellen Mittel eingeplant, weil der Verkauf forciert wurde.

Potenzial für ein Pokerspiel

Was anfänglich nach einem schnell abzuhandelnden Akt in der Ratssitzung aussah, hat nun Potenzial für ein Pokerspiel. Denn: Die Stadträte stimmten nicht zu und verwiesen den Beschluss in den Hauptausschuss, der am 8. September berät. Schon bei der Vorstellung des Beschlusses wurden erste Gründe dafür deutlich: Bürgermeister Johannes Ecke berichtete, dass der Kemmlitzer Holger Schilke nach dem Bekanntwerden des Vorhabens noch vor der Ratssitzung bei ihm um ein Aussetzen der Verkaufsverhandlungen gebeten habe. Für Stadtrat Lutz Pechnig waren die Informationen im Beschluss zu wenig, um sich eine Meinung für seine Entscheidung zu bilden. Zudem kritisierte er, dass sich die Clubmitglieder in der Stadt zu wenig engagieren würden, um die Verkaufskonditionen zu rechtfertigen. Später schlug er vor, den bestehenden Pachtvertrag neu zu gestalten.

Kritik: Verkauf wäre strategisch falsch

Stefanie Schwaiger gab zu bedenken, dass die Stadt mit dem Verkauf des „Sahnestückes am Kaolinsee“ den Zugang zum See verliere. Mit Weitsicht auf eine später mögliche öffentliche Nutzung des Gewässers sei es deshalb jetzt nicht richtig, das Anwesen zu verkaufen. Sie zweifelte zudem den Verkaufspreis an. Der Bürgermeister erklärte dazu, ein Zugang sei nur schwer zu realisieren, da der Kemmlitzbach und eine große Böschung zu überwinden sei. Außerdem liege der Badestrand an der entgegengesetzten Seite des Sees. Den Verkauf zu überdenken riet Detlev Mattis an, denn der Club sei einer der letzten Jugendclubs in den Ortsteilen. Für ihn klinge das Vorhaben nach Notverkauf, so Eckehard Rexroth. Er hält den Verkauf für einen strategischen Fehler. Keiner zwinge die Stadt dazu, das Grundstück zu verkaufen. Jens Reichel stellte die Frage, ob darauf auch ein Wohnhaus gebaut werden könnte und schlug vor, den Verkauf öffentlich auszuschreiben.

Ob dann die Clubmitglieder zu den Siegern gehören würden, scheint auf Grund der derzeitigen Grundstücksverkaufslage und damit verbundener Spekulationen in Kemmlitz fraglich. Im Hauptausschuss soll das Ganze nun neu beraten werden.

Von Bärbel Schumann

Mügeln/Kemmlitz 51.2298473 12.9941858
Mügeln/Kemmlitz
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • LVZ Automarkt

    Vom 8. bis 10. September 2016 lud die LVZ zum großen Automarkt in den Pösna Park bei Leipzig ein. Fotos und Infos dazu gibt es im Special. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig geht in die nächste Runde. Alle Infos finden Sie hier! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2016

    Sport frei!, heißt es auch 2016 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Belantis - Infos und Events
    Belantis - Infos und Events

    Belantis - das AbenteuerReich im Herzen Mitteldeutschlands. Hier gibt es Neuigkeiten und alle Infos zu den Events! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und weitere asisi-Projekte in Dresden, Berlin und anderen Städ... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr