Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Mügelner lassen zum sechsten Mal die Drachen steigen
Region Oschatz Mügelner lassen zum sechsten Mal die Drachen steigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 24.10.2016
Uwe, Lukas, Henry, Sabine und Romy Walla (v.l.n.r.) mit ihren selbstgebastelten Drachen. Quelle: Foto: Bärbel Schumann
Anzeige
Altmügeln/Crellenhain

Einen kleinen zweirädrigen Karren haben die fünf Wallas aus Crellenhain an diesem Nachmittag zur Anhöhe gegenüber der Altmügelner St. Marien Kirche geschoben. Der ist beladen mit wertvoller Fracht: Drei selbstgebastelte bunte Drachen mit ihren zwischen drei und dreieinhalb Meter langen Schwänzen sowie Schnur. Die Kinder des Paares Henry (8), Lukas (12) und Romy (6) haben in den Tagen vor dem Drachenfest des Heimat- und Bürgervereins Altmügeln-Crellenhain wieder gemeinsam die lustigen Gesellen mit Mama Sabine gebastelt. Der von Romy ist – passend für ein Mädchen – in rosa gehalten. Lustig blitzen seine Augen, die auf dem Untergrund aus Styropor aufgeklebt sind. Ein Drachen der Jungen ist als Halloween-Monster gestaltet. Alle haben aus leichter buntglitzernder Folie Schleifen. „Alles muss ganz leichtes Material sein, damit die Drachen gut aufsteigen und im Wind dann tanzen können“, begründet Sabine Walla die Materialwahl der Bastelarbeiten.

Kleine Brise lässt die Drachen fliegen

Dann weht endlich eine kleine Brise über die Anhöhe. Die ersten Drachen der großen und kleinen Besucher können aufsteigen, auch die der Wallas gehören dazu. Die Kinder sind zufrieden. Papa Uwe ist erleichtert, gesteht aber, noch einen extra leichten Drachen im Wagen zu haben, falls der Wind für die Eigenkreationen nicht gereicht hätte. „Aber der ist gekauft und wir wollen doch am Wettbewerb teilnehmen. Im letzten Jahr gehörten unsere selbstgebauten Drachen zu den Preisträgern“, verrät der Familienvater. Denn auch in diesem Jahr werden wieder die kreativsten, schönsten und am höchsten fliegenden Drachen von den Organisatoren gesucht. Immer mehr füllt sich die Drachenwiese. Familie Lewick ist mit drei Enkeln dabei. Die meiste Hilfe von Opa Johannes benötigt die vierjährige Lina, damit ihr Flugdrachen aufsteigen kann.

Sogar die Sonne scheint

Auch das Plateau füllt sich. Die Sitzplätze der aufgestellten Sitzgarnituren werden rar, denn die Herbstsonne meint es an diesem Nachmittag besonders gut und nach den Regentagen ist beim Sonntagsspaziergang die Festwiese das Ziel vieler Mügelner Einwohner. „Wir sind glücklich, dass die Sonne heute zu unserem Drachenfest scheint“, erklärt Ivonne Franke vom Vorstand des Vereins. 15 Mitglieder sind als Helfer an diesem Nachmittag beim Rahmenprogramm zum Fest im Einsatz. Sie stehen hinter den Tresen beim Kuchenbasar, in den Verkaufsständen für Gegrilltes und Getränke. Sie stehen aber auch an der Bastelstraße oder beim schätzspiel ihren Mann oder ihre Frau. Glücklich ist Ivonne Franke über die Kooperation mit dem Mügelner Schütztenverein. Maik Saletti ist mit einem Laserpointer dabei. Hier können sich große und kleine Besucher beim Schießen ausprobieren. An der Bastelstraße sind Karla Buda und Alexandra Reimann im Einsatz. Mit ihrer Hilfe könne die Jüngsten Kürbismännchen Basteln. Das kommt an. Und so wird das 6. Drachenfest wieder zu einem echten Familienfest und auch wieder für alle zum Erlebnis.

Von Bärbel Schumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Linke in Nordsachsen hat in ihrer Versammlung am Sonnabend im Eilenburger Bürgerhaus Susanna Karawanskij für die kommende Bundestagswahl 2017 nominiert. Mit 96,08 Prozent stimmten die Genossen für die 36 Jährige, die seit 2013 für die LINKE im Bundestag sitzt.

23.10.2016

Aus selbstgeblasenen Glaskugeln lesen die Wermsdorfer Grundschüler, wie es mit ihrer neu geplanten Bildungsstätte weiter geht. Spannung verspricht ebenso die neue Attraktion für den schwächelnden Audioguide auf Schloss Hubertusburg. Und auch der neu eingesprungene Träger für die Oschatzer Jugendarbeit wird mit Neugier erwartet.

24.10.2016

Die Hubertusburger Friedensgespräche in Wermsdorf waren zugleich Netzwerktreffen für Akteure in der Region. So stellten auch Schüler des Oschatzer Thomas-Mann-Gymnasiums ihre Pläne zum Europatag vor. Dieser soll am 30. November stattfinden und beschäftigt sich vor allem mit der Integration von Flüchtlingen in Nordsachsen.

23.10.2016
Anzeige