Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Mügelns Umgehung als "Straße durch die Zeiten"

Mügelns Umgehung als "Straße durch die Zeiten"

Von April 2011 bis August 2012 führte das Landesamt für Archäologie Dresden (LfA) archäologische Ausgrabungen auf der 6,5 Kilometer langen Neubaustrecke der Ortsumgehung Mügeln/Schweta durch.

"Da die Trasse altbekannte, aufgrund von Oberflächen- und Zufallsfunden registrierte Fundstellen berührte, war im Vorfeld mit archäologischen Funden zurechnen. Mit 16 Fundstellen wurden die Erwartungen bei weitem übertroffen". Zeitweise waren drei Gruppen mit über 30 Mitarbeitern im Einsatz", sagt Grabungsleiter Dr. Sven Conrad. Unterstützung kam von der Arbeitsagentur Oschatz. Mit dieser Personalstärke handele es sich - abgesehen von den Unternehmungen in den Tagebauen - um das größte Grabungsprojekt des LfA im vergangenen Jahr. Die Aufarbeitung der Dokumentation und die Bearbeitung der Funde liefen noch.

Dr. Wolfgang Ender, Referent für den Landkreis Nordsachsen im LfA, sowie die Grabungsleiter Dr. Sven Conrad und Matthias Conrad werden am Mittwoch, dem 5. Dezember, um 19 Uhr im Bürger- und Ratssaal Mügeln unter dem Titel "Eine Straße durch die Zeiten. Die Ausgrabungen an der Ortsumgehung Mügeln/Schweta" über die Ergebnisse berichten.

Nicht nur durch die große Zahl zusammenhängender Siedlungsbefunde, sondern auch durch einige herausragende Einzelfunde ergibt sich die besondere Bedeutung der Grabungen. Fast alle Epochen der Vor- und Frühgeschichte Sachsens konnten in Mügeln nachgewiesen werden. Besonders umfangreich sind die Funde aus dem Frühneolithikum (um 5000 vor Christus), der Epoche der ersten Ackerbauern.

Am Grauschwitzbach bei Niedergoseln wurden Teile einer Großsiedlung aus dieser Zeit mit zahlreichen Hausgrundrissen entdeckt. Auch ein kleines Gräberfeld wurde ausgegraben. Außerdem werden die Referenten über Siedlungs- und Grabfunde bei Schweta, eine Befestigung des 3. beziehungsweise. 4. Jahrhunderts am Seniorenheim Mügeln und eine außergewöhnliche Schmiedegrube des 6. Jahrhunderts vor Christi Geburt bei Paschkowitz berichten. Alle Interessierten sind zu diesem Vortrag eingeladen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr