Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Müllhaufen in Gartenlaube abgefackelt

Müllhaufen in Gartenlaube abgefackelt

Gartenlaubenbrand in Mügeln: Die Rettungsleitstelle in Delitzsch alarmierte gestern, um 11.25 Uhr die gesamte Stadtwehr von Mügeln. Die Mügelner Kameraden rückten mit fünf Einsatzfahrzeugen und 30 Kameraden in die Döbelner Straße aus.

Mügeln.

Die Wehren aus Sornzig, Ablaß und Niedergoseln sind zwar ebenfalls alarmiert worden, konnten dann aber in ihren Depots bleiben.

 

Vor Ort trafen auch die Brandbekämpfer aus Schweta und Glossen ein, die ebenfalls nicht zum Einsatz kamen. "In einer Gartenlaube brannte ein Müllhaufen", sagte Mügelns Feuerwehrchef und Einsatzleiter Ingo Fischer. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Gegen 12.15 Uhr war der Einsatz beendet.

 

Über die Brandursache gibt es noch keine näheren Erkenntnisse. "Es wird in alle Richtungen ermittelt. Brandstiftung ist nicht ausgeschlossen", informierte auf Anfrage der Oschatzer Allgemeinen Steffen Manzke, 1. Polizei- hauptkommissar beim Polizeirevier Oschatz.

 

In der selben Gartenanlage kamen die Kameraden bereits in den vergangenen Monaten zweimal zum Einsatz. Im Frühjahr brannte nur wenige Meter entfernt eine Gartenlaube völlig nieder, bei einem weiteren Einsatz mussten die Feuerwehrleute damals einen brennenden Holzhaufen löschen (wir berichteten).

 

Auch die Silvesternacht konnten die Mügelner Kameraden nicht ohne Zwischenfall feiern. Um 23.06 Uhr kam der Einsatzbefehl aus der Rettungsleitstelle Delitzsch. In der Neuen Straße standen zwei Papiercontainer in Flammen. Dabei wurden auch Koniferen in der unmittelbaren Umgebung in Mitleidenschaft gezogen. Vermutlich sei der Brand durch Silvesterfeuerwerk ausgelöst worden, heißt es. Um 23.45 Uhr war die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt.

 

Drei Papiercontainer und drei Restmüllcontainer standen in der selben Straße bereits Mitte November in Flammen. Das Feuer wurde gegen 20.45 Uhr entdeckt. Die Polizei ging damals von Sachbeschädigung aus und bat die Bevölkerung um Hinweise zu verdächtigen Personen, die sich zu dieser Zeit am Ort oder in der Nähe des Geschehens aufhielten.

Heinz Großnick

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

18.08.2017 - 06:44 Uhr

Klinger/Mißlitz-Elf möchte nach dem Auftaktsieg der Vorwoche gegen die Landesliga-Reserve von der Thaerstraße nachlegen.

mehr