Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Mülltonne für Energiesparlampen tabu
Region Oschatz Mülltonne für Energiesparlampen tabu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:13 21.12.2011

Herbert Wolf wundert sich über ein Prospekt des Baumarktes Toom, das über die Entsorgung von ausgedienten Energiesparlampen informiert. Darin steht, dass diese Lampen keinesfalls im Hausmüll entsorgt werden dürften, sondern zu einer Annahmestelle gebracht werden müssten. "Da fährt doch niemand extra zur Deponie. Der normale Bürger schmeißt die Lampen doch in seinen Hausmüll", befürchtet der Oschatzer.

Energiesparlampen enthalten gegenüber den herkömmlichen Glühbirnen geringe Mengen des umwelt- und gesundheitsschädlichen Quecksilbers. "Auf der Verpackung weist eine durchgestrichene Abfalltonne darauf hin, dass Energiesparlampen aufgrund ihres Schadstoffgehaltes nicht über den Hausmüll entsorgt werden dürfen", informiert Martin Klemm, Geschäftsführer der Abfallwirtschaft Torgau-Oschatz GmbH (A.TO). Die Landkreise seien gesetzlich zur kostenlosen Annahme von Energiesparlampen verpflichtet - zum Beispiel auf dem Betriebshof Rechau/Zöschau. Darüber hinaus können private Haushalte Energiesparlampen ebenfalls kostenlos am Schadstoffmobil abgeben. Der Tourenplan des Schadstoffmobils steht auf der Novemberrückseite des Abfallkalenders. "Bisher hat der Gesetzgeber nur die Landkreise und kreisfreien Städte als öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger zur kostenlosen Annahme von Energiesparlampen verpflichtet. Eine gesetzliche Rücknahmepflicht für den Einzelhandel besteht gegenwärtig nicht", so Klemm. Der Toom-Baumarkt sei dazu also nicht verpflichtet, könnte das jedoch auf freiwilliger Basis übernehmen.

Frank Hörügel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit Bernd Biedermann verlässt ein langjähriger und streitbarer Stadtrat dieses Gremium (wir berichteten). Die OAZ fragte den FDP-Politiker nach seinen Beweggründen.

21.12.2011

Mit einem Auszug aus dem Bundeszentralregister befasste sich gestern das Landgericht Leipzig im Prozess um sechs Männer, die im Mai in Oschatz einen Obdachlosen so zusammengeschlagen haben, dass er an seinen Verletzungen starb.

21.12.2011

Ein Dahlener Stadtrat hatte sich zur Mitarbeit bei der Stasi verpflichtet. Das ist das Ergebnis der im August gebildeten Bewertungskommission (wir berichteten), die nun ihre Arbeit beendet hat.

21.12.2011
Anzeige