Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° Schneeschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Muntermacher für Abriss

Muntermacher für Abriss

Nordsachsen/Oschatz/Wermsdorf. Klamme Kassen in den Kommunen - das ist in Nordsachsen fast überall so. Doch einige Gemeinden sind gerade fleißig dabei, mit Geld aus einem gut gefüllten Fördertopf optische Altlasten zu beseitigen.

Voriger Artikel
Elegant durch die Haarnadelkurve
Nächster Artikel
Mügelner strampeln auf zweiten Platz

Die ehemalige Gastwirtschaft "Gambrinus" in der Strehlaer Straße soll mit Fördermitteln abgerissen werden.

Quelle: Schollemeyer

Brachflächen-Revitalisierung heißt das Wortungetüm, das aktuell in Nordsachsen für die Tilgung diverser Schandflecken steht. Allerdings ist der Ehrgeiz, Förderanträge zu schreiben, recht unterschiedlich verteilt. Die Stadt Oschatz und die Gemeinde Wermsdorf sind besonders aktiv.

 

Von KAy Würker und Frank Hörügel

 

Brachflächen-Revitalisierung heißt das Wort, das für Kommunen bares Geld wert sein kann. Ob es um die Brandruine in der Merkwitzer Hangstraße geht oder das einstige Kino in Wermsdorf - diese und weitere Gebäude sollen mit Zuschüssen verschwinden, die Flächen anschließend begrünt und neu gestaltet werden. Einige Anträge sind schon bewilligt, andere noch in der Warteschleife. Doch nach OAZ-Informationen stehen die Zeichen recht gut, dass auch die noch nicht genehmigten Maßnahmen, die der Landesdirektion aktuell vorliegen, tatsächlich in absehbarer Zeit gefördert werden. Kommunen, die damit ihr Ortsbild aufwerten können, dürfte es freuen.

 

Wo kommt er her, dieser warme Geldregen? Ein plötzliches Phänomen auf der förderpolitischen Wetterkarte? Scheinbar aus heiterem Himmel erhielten dieses Jahr sämtliche sächsische Städte und Gemeinden mit mehr als 2000 Einwohnern die Information, dass Fördermittel im Rahmen der Brachflächen-Revitalisierung vorhanden sind, dass sich Anträge lohnen.

 

Dabei ist das Thema gar nicht so neu: Die Verwaltungsvorschrift Stadtentwicklung, die Brachflächen-Revitalisierung aus Mitteln des EU-Strukturfonds für Regionalentwicklung zahlt, existiert laut Landesdirektion seit Mai 2008. Im Februar 2009 kam eine weitere Verwaltungsvorschrift hinzu, die ausschließlich aus Mitteln des Freistaates Sachsen gespeist wird. Vergleichsweise neu ist hingegen eine Änderung: Seit Februar 2012 kann auch der Abriss ehemals landwirtschaftlich genutzter Gebäude in die Förderung aufgenommen werden.

 

In diesem Jahr soll die Antragswelle beschleunigt werden. Bedarf gibt es schließlich: Alle nach 1870 erschlossenen Brachen, die zuvor industriell, gewerblich, verkehrstechnisch, landwirtschaftlich oder militärisch genutzt wurden, können mit Fördergeld bereinigt werden.

 

Das Brandgrundstück im Oschatzer Stadtteil Merkwitz soll noch in diesem Jahr verschwinden. "Ich denke, dass wahrscheinlich im Oktober mit den Arbeiten begonnen werden kann", sagte Oberbürgermeister Andreas Kretschmar (parteilos) kürzlich. © Kommentar

Kay Würker/Frank Hörügel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
Oschatz in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 55,44km²

Einwohner: 14.734 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 266 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04758

Ortsvorwahlen: 03435

Ein Spaziergang durch die Region Oschatz
  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr