Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 3 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Museum Schmannewitz: Am Sonntag gibt’s frische Fettbemmen

Tradition Museum Schmannewitz: Am Sonntag gibt’s frische Fettbemmen

Das Feuer im Backofen ist schon längst entfacht. Es dauert ein paar Tage, bis der Backofen im Bäuerlichen Museum Schmannewitz die richtige Temperatur für das Schaubrotbacken am Sonntag erreicht hat. Inzwischen haben die Frauen des Verschönerungsvereines Schmannewitz und Mitarbeiterinnen des Museums für einen leckeren Belag auf frischem Brot.

Am vergangenen Montag haben Mitarbeiter des Museums und Frauen des Verschönerungsvereines Schmannewitz Speck und Zwiebeln für das Fett Marke Eigenproduktion geschnitten.

Quelle: Dirk Hunger

Schmannewitz. Das Feuer im Backofen ist schon längst entfacht. Es dauert ein paar Tage, bis der Backofen im Bäuerlichen Museum Schmannewitz die richtige Temperatur für das Schaubrotbacken am Sonntag erreicht hat. Inzwischen haben die Frauen des Verschönerungsvereines Schmannewitz und Mitarbeiterinnen des Museums für einen leckeren Belag auf den Schnitten des frischen Brotes gesorgt.

Die Fettbemmen gehen jedes Mal weg wie die sprichwörtlichen warmen Semmeln. Genau wie das Brot, auf das es gestrichen wird, ist es echte Handarbeit. Dazu haben die Frauen dreieinhalb Kilogramm Speck geschnitten, ausgelassen und mit Schmalz gemischt, so dass für das Schaubrotbacken rund sechs Kilogramm Fett bereit stehen. Außerdem wurde ein knappes Kilogramm Zwiebeln geschält und geschnitten.

Das Fest, bei dem man Roland Dietze und Uwe Rentzsch beim Brotbacken über die Schultern schauen kann, beginnt 14 Uhr. Mit der letzten Hitze des Ofens, die für Brot nicht mehr ausreichen würde, backen die beiden übrigens noch Zuckerkuchen. Wer möchte, kann sich das Brotbacken auch ohne Platzprobleme auf dem vom Verein produzierten Video im Museum ansehen. Daneben bieten Veranstalter den Besuchern die Möglichkeit, weitere traditionelle ländliche Arbeiten live erleben. Spinnen, Buttern und Korbflechten werden vorgeführt sowie das Schafscheren – mit lebendigem „Model“.

Für die musikalische Unterhaltung sorgen am Sonntag die Schwarzbach-Musikanten.

Von Axel Kaminski

Schmannewitz 51.3962882 12.9950381
Schmannewitz
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr