Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz "Musik bestimmt meinen Alltag"
Region Oschatz "Musik bestimmt meinen Alltag"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:33 22.08.2012
Tony Jentzsch (M.) hier mit den Musikern vom "Breakfastklub" beim vergangenen Open-Air in Kemmlitz. Quelle: Janett Petermann

Weiter von diesem ruhigen, naturnahen Beruf könnte sein heutiges Leben kaum entfernt sein. Tony Jentzsch ist der Inhaber und Gründer der Veranstaltungsagentur Beatz & Melody.

Wummernde Bässe, lange Partynächte und nervenaufreibende Vorbereitungen bestimmen seinen Arbeitsalltag. "Dass ich einmal in diese Richtung gehen würde, hätte ich nie gedacht." Auslöser für den Lebenswandel war ein Verkehrsunfall im Jahr 2006. "Ich zog mir schwere Verletzungen am Arm zu, wodurch ich nun nicht mehr in handwerklichen Berufen arbeiten kann", berichtet der Jungunternehmer bedrückt. Doch nicht nur die körperlichen Folgen des Zwischenfalls machten ihm zu schaffen. "Ich war einfach nicht mehr ich selbst", versucht er seinen Zustand in Worte zu fassen.

Panikattacken, Ängste und Depressionen veränderten sein Leben. Nach sechsmonatiger Behandlung durch Experten kehrte der Lebensmut aber zurück. "Durch meine Discobesuche als Jugendlicher kannte ich den Betreiber des Gasthofs in Kleinpelsen ganz gut und schlug ihm vor, ein Sommerfest zu veranstalten", so Jentzsch über seinen ersten Schritt in Richtung Selbstständigkeit. Bis zu diesem Zeitpunkt ging er parallel zu seinen nächtlichen Partys aber einer geregelten Lehre als Einzelhandelskaufmann nach. "Schnell merkte ich aber, dass ich anscheinend ein glückliches Händchen für die Organisation hatte". Aus gelegentlichen Events wurde eine konkrete Idee. Eine Veranstaltungsreihe in der eigentlichen "Dorfdisco" Halli Galli in Kleinpelsen war dann der Durchbruch. "Ich hatte schon am Anfang Bammel, so richtig bekannte DJs zu buchen", gesteht Jentzsch. Daher suchte er zu Beginn gezielt die Zusammenarbeit mit etablierten Größen. Die Auswahl der Künstler allerdings überließ er immer seinem Gespür. "Musik bestimmt meinen ganzen Alltag vom Aufstehen bis zum Abend". Nach Kollaborationen mit "Dusted Decks" und den "Brandstiftern" wagte er dann am 7. April 2011 den großen Schritt in die Selbstständigkeit. Ganz von allein kam diese Entscheidung allerdings nicht, erklärt der Veranstaltungsorganisator. "Es begann sich zu lohnen, vor allem finanziell - da kam das Finanzamt und wollte auch etwas abhaben". Seit letztem Jahr gehört er nun mit seiner Agentur Beatz & Melody fest zu den Veranstaltern in der Region Oschatz. Sein Konzept ist dabei ganz simpel und doch originell: "Besonders an uns ist, dass wir nicht nur junge Partygänger unterhalten wollen, sondern auch vergessene Feste wieder zum Leben erwecken und auch dem älteren Publikum die Chance zum Feiern geben wollen". Das hat auch die Stadt Mügeln erkannt und belohnte ihn für seine Mühen beim diesjährigen Blütenfest in Sornzig mit einem Vertrag für die Organisation der nächsten Jahre. "Das war einfach toll, wenn man sieht, wie sich die Arbeit richtig lohnt und anerkannt wird", strahlt er. Am Wochenende steht dann der nächste Höhepunkt an. Neben Veranstaltungen liegt sein Fokus auch darauf, neue Künstler zu fördern. So hat Beatz & Melody mittlerweile sechs Künstler unter Vertrag.

Die Oschatzer DJs von "Kontrastprogramm" sind von Anfang an dabei und feiern am Sonnabend in Merkwitz ihren zweiten Geburtstag. "Wichtig für so große Events ist besonders die Werbung. Plakate und Flyer reichen da schon längst nicht mehr aus". Daher nutzt er soziale Netzwerke, um seine Kundschaft und die Musikfreunde direkt aufmerksam zu machen. "Für Sonnabend haben wir das Set, welches aufgelegt wird, auf genau 100 CDs gebrannt, die für die ersten Besucher exklusiv reserviert sind". Mit kleinen Details wird so jede Veranstaltung zu etwas Besonderem. In die Zukunft blickt der Jungunternehmer positiv. "Ich plane, demnächst auch überregional meine Partys vorzubereiten und für nächstes Jahr noch bessere, internationale Künstler für die Oschatzer mit ins Boot zu ziehen." Bei so viel Elan und Tatendrang scheint es, als hätte selbst der Schicksalsschlag etwas Gutes gehabt, denn die Fische wären ein eher undankbares Publikum für seine Musikleidenschaft. Janett Petermann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für die Landwirte der Oschatzer Region herrscht jetzt Hoch-Zeit. Das Getreide und der Raps sind vom Halm. Bevor mit Mais, Kartoffeln und Rüben die nächste Erntephase ins Haus steht, werden die Stoppelfelder schon wieder für die neue Aussaat vorbereitet.

22.08.2012

"Ich bin viel unterwegs gewesen, habe viel organisiert und viel gemacht. Aber ich habe nie daran gedacht Börln zu verlassen", das gesteht Hasso Döring.

22.08.2012

Vom 30. August bis 9. September finden in München die Deutschen Meisterschaften des Deutschen Schützenbundes statt. Auch in diesem Jahr konnten sich Oschatzer Schützen bei den Landesmeisterschaften für die Bundeswettkämpfe qualifizieren.

22.08.2012
Anzeige