Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Musikverein Lampertswalde fehlen junge Musiker
Region Oschatz Musikverein Lampertswalde fehlen junge Musiker
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 24.03.2018
Der Musikverein Lampertswalde mit seinem musikalischen Leiter Georg Andre (r.) kämpft um Nachwuchs. Quelle: Foto: Jana Brechlin
Anzeige
Lampertswalde

Ehrenamtliche kennen das: Mit viel Mühe und Einsatz werden Jugendliche in Vereinen und Feuerwehren herangezogen, und wenn Lehre oder Studium beginnen sind sie weg. Dem Musikverein Lampertswalde geht es da nicht anders. Zur Jahreshauptversammlung musste der Vorsitzende Klaus Köppe verkünden, dass das Ensemble nur noch 19 aktive Mitglieder hat. „Dabei gab es durchaus junge Leute, auch richtig talentiert, aber wenn die Schule beendet ist, gehen sie fort“, bedauerte er. Das sei nachvollziehbar, aber deshalb nicht weniger schade.

Kaum noch Neueinsteiger

Dabei hätten junge Menschen im Verein die Gelegenheit, ein Hobby fürs Leben zu finden. Einsteigern werden die Instrumente gestellt, und jahrelang bot der musikalische Leiter Georg Andre auch Musikunterricht für Vereinsmitglieder an. Trotzdem würden sich kaum noch Neueinsteiger dafür entscheiden. „Offenbar ist das Freizeitangebot ist eine andere Richtung umgeschwenkt, es gibt viel digitale Zerstreuung. Dazu kommen hohe schulische Anforderungen. Angesichts dessen bin ich mit meinem Latein am Ende, wie man die Nachwuchsarbeit wieder beleben könnte“, sagte Georg Andre offen. Von Gesprächen mit anderen Musikvereinen wisse er, dass die Schwierigkeiten überall ähnlich sind. „Die Zeiten, in denen wir doppelt besetzt waren, sind lange vorbei“, machte er deutlich. „Wir brauchen bei jedem Auftritt das volle Engagement von allen“, forderte er.

Bisher 19 Konzerte 2018

Bisher klappe das sehr gut. 2017 absolvierten die Lampertswalder 47 Proben und 17 Einsätze. „Hinter diesen nüchternen Zahlen verbirgt sich eine große Einsatzbereitschaft aller aktiven Musikanten“, lobte Klaus Köppe. Für 2018 stünden auch schon wieder 19 Einsätze auf dem Plan, blickte er voraus. Zurzeit laufen die Proben für das Frühlingskonzert des Musikvereins am 7. April in der Ausstellungshalle des Gewerbegebietes Gaunitz-Terpitz. „Dort waren wir voriges Jahr zum ersten Mal, und das kam bei unseren Gästen sehr gut an, alle haben sich wohlgefühlt.“

Kein Engagement im Müntzerhaus

Nichts wird es dagegen mit einem neuerlichen Konzert im Oschatzer Thomas-Müntzer-Haus, informierte Georg Andre. Sei man vergangenes Jahr dort noch im Rahmen der Reihe „Kaffee-Kunst-Kultur“ aufgetreten, habe man jetzt kein Engagement bekommen. „Dabei war das Haus voll“, sagte er und fügte hinzu: „Ich finde es sehr schade, dass lokale Vereine hier nicht berücksichtigt werden.“

Viele Auftritte in Mai und Juni

Dafür können Freunde der Lampertswalder die Bläser anderswo in der Region erleben: So spielt das Orchester am 1. Mai im O-Park, am 6. Mai zum Dorffest in Cavertitz, am 12. Mai bei der Agrargenossenschaft Laas und einen Tag später beim Schwanenteichfest in Dahlen, bevor es am 27. Mai zur Gestütsschau nach Graditz geht. Im Juni stehen Auftritte in Kühren, Lampertswalde, Bad Liebenwerda und Zeuckritz auf dem Plan. Und wer weiß, vielleicht findet sich bei einer dieser Gelegenheiten doch noch Nachwuchs für den Verein oder jemand, der früher schon Musik gemacht hat und nun wieder damit anfangen möchte.

Von Jana Brechlin

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Mittwoch wird der Wermsdorfer Wald offiziell zum Waldgebiet des Jahres 2018 gekürt. Das 5100 Hektar große Gebiet, das zuletzt vom Sturm „Friederike“ stark getroffen wurde, soll dadurch bundesweite Aufmerksamkeit erfahren.

24.03.2018

Sie haben in den vergangenen Jahren Spielplätze, Schulhorte und mehr mit auf den Weg gebracht, Jugendeinrichtungen einen Namen gegeben oder über die Förderung jungedgerechter Projekte in der Stadt entschieden: Die Oschatzer Jugendstadträte. im April beginnt eine neue Amtsperiode – und acht Jungen und Mädchen kandidieren.

21.03.2018

Professor Ludwig Güttler stellte für zwei Konzerte in der Karwoche, in Dresden sowie in Polditz bei Leisnig, ein Programm zusammen. Es enthält Passionsmusik verschiedener europäischer Komponisten und erklingt am Gründonnerstag in der Frauenkirche sowie zwei Tage zuvor in Polditz.

20.03.2018
Anzeige