Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Mutter mit 2,82 Promille – Polizei kümmert sich um Kleinkinder
Region Oschatz Mutter mit 2,82 Promille – Polizei kümmert sich um Kleinkinder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:34 23.05.2017
Alkohol (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Oschatz/Leipzig

Da sich ein stark betrunkenes Pärchen nicht mehr um zwei Kleinkinder kümmern konnte, hat die Polizei die beiden Jungen im Alter von drei Monaten und zwei Jahren am Montagabend in Obhut genommen. Kaum war das Pärchen wieder auf der Straße, randalierten die beiden und die Polizei musste ein zweites Mal ausrücken.

Die 24-jährige Mutter und ihr 38-jähriger Partner hatten sich in der Kleingartenanlage „Im Anglerparadies“ betrunken. So massiv, dass die Nachbarn aus Sorge um die Kinder der Frau die Polizei informierten. Als die Beamten gegen 21 Uhr eintrafen, war die Mutter so betrunken, dass sie sich weder auf den Beinen halten, noch richtig artikulieren konnte. Auch den Weisungen der Polizisten konnte sie nicht folgen. Als sie versuchte den Kinderwagen zu schieben, kippte sie fast um. Zwar wollte das Pärchen nach Hause gehen, das scheiterte aber an der Orientierungsfähigkeit der beiden, so die Polizei.

Ein Atemalkoholtest ergab bei der Frau einen Wert von 2,82 Promille, bei ihrem Partner 2,62 Promille. Die Beamten nahmen die beiden sowie die Kinder mit auf die Wache. Landratsamt und Jugendamt wurden informiert. Die Polizsiten gaben die die Kinder in ärztliche Obhut. Die Mutter wollte nicht mit den Kleinen mitfahren. Die Polizei setzte sie und ihren Mann wieder auf freien Fuß.

Kurz darauf randalierten die zwei in der Lutherstraße. Sie zertraten Fenster, rissen Blumen aus Kübeln und verteilten Erde auf Schaufensterbrettern und dem Gehweg. Ein Passant hielt die Betrunkenen fest, bis die Polizei eintraf. Gegen die beiden wird nun wegen Sachbeschädigung ermittelt. Gegen die 24-jährige Mutter laufen zudem Ermittlungen wegen des Verdachts auf Verletzung der Fürsorge und Erziehungspflicht.

joka

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Malkwitzer Storchenpaar hat vier Junge ausgebrütet. Auf dem Horst an der Dorfkirche haben die Elterntiere jetzt voll zu tun, ausreichend Futter für den Nachwuchs heranzuschaffen. Kommen alle Jungtiere durch, wäre das eine Sensation. In den vergangenen Jahren ist das nicht immer geglückt.

23.05.2017

Die Polizei in Oschatz sucht Zeugen zu einer Attacke auf einen marokkanischen Asylbewerber. Sie ereignete sich in der Nacht zum Sonnabend vor dem Bahnhof.

23.05.2017

Seit 25 Jahren traut Günter Schmidt zu Himmelfahrt Paare für einen Tag auf dem Collmer Heiratsmarkt. In diesem Jahr will er das letzte Mal einen ganzen Tag Verliebte unter die Haube bringen, dann hängt er seinen schwarzen Zylinder an den Nagel.

26.05.2017
Anzeige