Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Nach Prügelattacke bei Oschatzer Fußballturnier stecken Ermittlungen fest
Region Oschatz Nach Prügelattacke bei Oschatzer Fußballturnier stecken Ermittlungen fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:29 15.03.2018
ARCHIV - Eine geballte Faust (Foto vom 11.01.2008) (Illustrationsfoto zum Thema Gewalt). Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa (zu lrs "Mehr Beamte und Retter im Dienst tätlich angegriffen" vom 15.12.2014) +++(c) dpa - Bildfunk+++ Quelle: dpa
Anzeige
oschatz

Wer hat denn nun wen geschlagen und beleidigt? Auf diese Frage gibt es anderthalb Monate nach den gewalttätigen Vorfällen bei einem Nachwuchs-Fußballturnier in Oschatz am 3. Februar noch immer keine eindeutige Antwort. Die Polizei geht deshalb nun in die Offensive und sucht öffentlich nach Augenzeugen.

Keine verwertbaren Zeugenaussagen

Doch warum erst jetzt? „Weil wir mit unseren Ermittlungen nicht weiter kommen“, sagte am Donnerstag der Leiter des Oschatzer Polizeireviers Jan Müller auf OAZ-Anfrage. Es gebe bisher keine verwertbaren Zeugenaussagen zu der Körperverletzung, zu der es am 3. Februar in der Zeit von 12 bis 13.30 Uhr in der Döllnitzsporthalle gekommen ist. Laut Polizei hatten sich mehrere Personen gegenseitig beleidigt und es sei auch zu Körperverletzungen gekommen. Dabei sei ein Mann erheblich verletzt worden. Es handelt sich um den Turnierleiter Falk Zschäbitz. Der Merkwitzer wurde derart verletzt, dass er ins Krankenhaus musste und längere Zeit krank geschrieben war. Mittlerweile arbeitet er wieder.

Unterschiedliche Schilderungen des Ablaufs

Zum genauen Ablauf der Geschehnisse an dem 3. Februar gibt es unterschiedliche Schilderungen. Sicher scheint nur, dass eine Frau die Schiedsrichter massiv beleidigt hat und schließlich der Halle verwiesen wurde. Dabei eskalierte die Situation und es kam zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung. „Die Polizei sucht dringend Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt und zu den Beteiligten machen können“, so Revierleiter Müller.

Hinweise an Tel. 03435/6500

Von frank hörügel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Drei Dienste sind im Landkreis aktiv und werben an zahlreichen Terminen und verschiedenen Standorten um den roten Lebenssaft. Dabei zeigt sich in Delitzsch, Eilenburg, Oschatz und Co. eine Entwicklung, die sich auch deutschlandweit beobachten lässt.

18.03.2018

Seit vergangener Woche werden an der Bushaltestelle in Schöna Erdmassen bewegt. In das entstehende Loch soll ein knapp 100 Kubikmeter fassender Behälter für Löschwasser eingebaut werden. Damit kommt die Gemeinde den gesetzlichen Forderungen nach.

18.03.2018

Der Freistaat stellt Oschatz auch in diesem Jahr wieder eine Pauschale zur Instandsetzung von Straßen, Wegen, Brücken und Plätzen zur Verfügung. Das Geld soll vor allem in kleinere Vorhaben fließen, die dringend nötig sind. Eine Liste mit Maßnahmen wurde jetzt im Hauptausschuss verabschiedet.

18.03.2018
Anzeige