Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Nach Stallbrand in Niedergoseln wird wieder geritten
Region Oschatz Nach Stallbrand in Niedergoseln wird wieder geritten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:23 27.02.2018
Mascha Stevens-Borda kann dem Pony mit dem prägnanten Namen Lord einen Monat nach dem Brand endlich wieder Auslauf gewähren. Quelle: Foto: Christian Neffe
Anzeige
Mügeln

Knapp einen Monat, nachdem der Pferdestall von Claudia Stevens-Borda niederbrannte, kann in Niedergoseln bei Mügeln endlich wieder geritten werden. Stevens-Bordas Tochter Mascha traf sich bereits in den Winterferien mehrmals mit ihren Freundinnen, um den 15 Tieren wieder den nötigen Auslauf zu geben.

Dank der Spendenbereitschaft, die der Pächterin in den vergangenen Wochen entgegen schlug, ist das verbrannte Pferdegeschirr inzwischen zum großen Teil wieder ersetzt. Zwar müssen sich die Tiere erst noch an die neue Reitausrüstung gewöhnen – zum Teil beweisen sie dabei auch einigen Widerstand – außerdem müssen die gespendeten Sättel erst an die Größe der Pferde und Ponys angepasst werden. Entscheidend ist jedoch, dass der Reitunterricht nun zeitnah wieder beginnen kann.

Mascha Stevens-Borda kann dem Pony mit dem prägnanten Namen Lord einen Monat nach dem Brand endlich wieder Auslauf gewähren. Quelle: Christian Neffe

Noch immer gehen regelmäßig Spenden ein, sagt die 50-Jährige. Die größte aber steht noch bevor: Das Unternehmen „Strohexpress“ aus Mecklenburg-Vorpommern habe sich bei Stevens-Borda gemeldet und wolle einen ganzen Laster – 33 Quaderballen – Stroh bereitstellen.

Derweil sucht die Polizeidirektion Leipzig noch immer nach Hinweisen zu den mutmaßlichen Brandstiftern. Einen technischen Defekt konnten die Ermittler inzwischen ausschließen.

Von Christian Neffe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Mügelner Ofenkachelhersteller Ruka hat erneut Insolvenz angemeldet. Nun hat sich der vorläufige Insolvenzverwalter zu Wort gemeldet. Nicht nur wird der Geschäftsbetrieb fortgesetzt – auch eine neue Produktlinie und ein Ausbau des Exportgeschäfts sind geplant.

27.02.2018

Herbert Berndt ist Chef des Oschatzer Geschichts- und Heimatvereins. Im OAZ-Interview kritisiert er den Umgang mit Denkmalen in Oschatz und nennt dafür zwei prominente Beispiele.

27.02.2018

Dieser Einsatz setzte dem Ganzen die Krone auf. Kurz vor Mitternacht mussten die Kameraden am Montag zum fünften Mal ausrücken. Diesmal brannte es auf dem Kreischaer Berg in Thalheim.

27.02.2018
Anzeige