Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Nahe einer Asylunterkunft in Oschatz: Hakenkreuze an Wände geschmiert
Region Oschatz Nahe einer Asylunterkunft in Oschatz: Hakenkreuze an Wände geschmiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:58 13.02.2016
Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Oschatz

In der Nähe einer Asylunterkunft haben Unbekannte in der Ambrosius-Marthaus-Straße in Oschatz zwei Hakenkreuze an eine Grundstücksmauer sowie an die Mauer eines Firmengeländes geschmiert. Zudem wurde im Kreuzungsbereich Ambrosius-Marthaus-Straße/Bahnhofsstraße auf der Rückseite eines Garagengrundstückes eine größere Menge an Graffiti angebracht, unter anderem ebenfalls ein Hakenkreuz. Die Polizei geht davon aus, dass diese Schmierereien von ein und demselben Täter stammen. Sie hat ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung und Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen eingeleitet

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kerstin Helbig ist die neue Mügelner Verantwortliche für Kultur und Tourismus. Jetzt hat sie ihre Amtsräume im Mügelner Rathaus bezogen. Die 36-Jährige liest gern und will für die Stadt auch Kulturveranstaltungen auf die Beine stellen.

16.02.2016

Die Ortsumgehung Mügeln erregt weiterhin die Gemüter. Kai Scheller aus Mügeln will sich mit der Antwort der zuständigen Behörde auf sein Schreiben keinesfalls zufrieden geben und sich im sozialen Netzwerk Facebook weiterhin dafür engagieren, dass die Problematik nicht still und heimlich in Vergessenheit gerät.

12.02.2016

Mit den Zeugnissen der vierten Klasse gab es vor den Winterferien die Bildungsempfehlung. Diese beiden Dokumente sowie eine Kopie der Geburtsurkunde werden benötigt, um das Kind für den weiteren Bildungsweg an einer Oberschule oder einem Gymnasium anzumelden. In der Collm-Region ist das – wie in den benachbarten Landkreisen – Ende des Monat und Anfang März möglich.

12.02.2016
Anzeige