Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Naturschutzbund würdigt verstorbenen Experten Heinz Berger aus Wiederoda
Region Oschatz Naturschutzbund würdigt verstorbenen Experten Heinz Berger aus Wiederoda
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:33 12.03.2018
Dr. Heinz Berger Quelle: Foto: privat
Region Oschatz/Leipzig

Der Nabu (Naturschutzbund) Sachsen erinnert am Sonnabend in Leipzig an den im September 2016 verstorbenen Tier- und Naturfreund Dr. Heinz Berger. Der landesweit bekannte Fachexperte und langjährige Vorsitzende des Landesfachausschusses Herpetologie wird zur Eröffnung der 19. Fachtagung des Landesfachausschusses Feldherpetologie und Ichthyofaunistik (Fische, Frösche, Schlangen) gewürdigt, teilt Vorsitzender Wolf-Rüdiger Grosse mit. „Das Herz der Herpetologie in Sachsen hat aufgehört zu schlagen. Mit seinem fundierten Wissen, seiner motivierenden Art und seiner langjährigen Erfahrung verstand es Heinz Berger, Freizeitforscher und Nachwuchs zu animieren, sich intensiver der Feldherpetologie zu widmen. Dabei hat er so manchen Schüler und Studenten bei Projekt- und Diplomarbeit unterstützt“, so Wolf-Rüdiger Grosse.

In die Organisation landesweiter Fachtagungen, Akquise von Referenten und in Beiträge für Fachpublikationen sei Bergers Herzblut geflossen. Mit zahlreichen Artikeln, in denen Beobachtungen und Erkenntnisse aus der ökologischen Freilandforschung veröffentlicht worden sind, hat er als Autor und Co-Autor einen wesentlichen Beitrag zur Erkundung der heimischen Fauna geleistet. „Hier war er aktiv, so lange es sein Kräfte zuließen. Nur ein Beispiel seiner ausdauernden Studien sind die Feststellungen zur Verbreitung des Springfrosches in ganz Sachsen“, führt Grosse an. Darüber hinaus gelangen dem Tierfotografen Heinz Berger Makroaufnahmen von Larven der heimischen Frosch- und Schwanzlurche. Auch in seiner Heimatgemeinde Wermsdorf engagierte er sich der studierte Landwirt für Amphibien, stand Bürgern mit Rat und Tat zur Seite. „Der Nabu Sachsen verliert mit Berger einen hervorragenden Fachmann und Kollegen und gleichermaßen bescheidenen wie kompetenten Mitstreiter für die Erhaltung der Natur“, resümiert Grosse.

Von Christian Kunze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Damit Städte und Gemeinden nicht allein auf den Kosten für Neubauten und Sanierungen sitzen bleiben, können sie sich um Finanzmittel aus der Städtebauförderung von Bund und Ländern bewerben. Auch in der Region Oschatz greifen Städte und Gemeinden darauf zurück. Ein Überblick.

13.03.2017

Wer dachte, im Publikum nur Anhänger jenseits der 50 zu finden, sah sich in mitten aller Jahrgänge sitzend. Seit 2015 ist Heinz Rudolf Kunze mit seinem Programm „Einstimmig“ erstmals in seiner Karriere solistisch unterwegs. Am Samstag begeisterte er in Oschatz.

12.03.2017

Beim Tag der offenen Tür am Beruflichen Schulzentrums Oschatz stand unter anderem der Ausbildungszweig des Sozialassistenten im Mittelpunkt. Dieser ermöglicht es jungen Absolventen auf breiter Ebene Fuß zu fassen, denn der Einsatz erfolgt später längst nicht nur in der Kinderbetreuung. Deshalb ist er auch für Jungen interessant.

12.03.2017