Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Neu: Spezialisten für vergrößernde Sehhilfen in Oschatz präsent
Region Oschatz Neu: Spezialisten für vergrößernde Sehhilfen in Oschatz präsent
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:33 17.03.2018
Opticor-Geschäftsführerin Eleftheria Agorastou mit ihrem Oschatzer Team: Eric Lohmann, Cay Hofmann und Katrin Körner (v.l.) Quelle: Foto: Axel Kaminski
Anzeige
Oschatz

Die in Laatzen bei Hannover ansässige Firma suchte ein Standbein in Sachsen – und die Kooperation mit einem Augenarzt. Für Oschatz spricht nach Ansicht von Geschäftsführerin Eleftheria Agorastou dessen zentrale Lage. Als Spezialist für vergrößernde Sehhilfen betreue man am Stammsitz Patienten weit über die Stadt- und Landesgrenzen hinaus.

Zwar bestimme man auch Sehstärken für Brillen, biete aber vor allem eine individuelle Beratung zu vergrößernden Sehhilfen und deren Anpassung an. Handlupen, Lupenbrillen und Lesegeräte mit verschiedenem Komfort – die Palette dieser Hilfsmittel ist sehr breit.

Unterstützung von den Krankenkassen

Weniger breit sind, das besagen die Erfahrungen von Eleftheria Agorastou und ihren Mitarbeitern, die Kenntnisse der Betroffenen über die technischen Möglichkeiten und jene, sich von den Krankenkassen Unterstützung zukommen zu lassen. Diese Lücke wolle man in Oschatz, aber eben nicht nur für die Oschatzer, schließen. Am Eröffnungstag war das Interesse dabei groß. Die Besucher konnten insbesondere einen Eindruck davon gewinnen, welche Möglichkeiten moderne Lesegeräte bieten – nicht nur beim Lesen der Oschatzer Allgemeinen. Bei der Gestaltung des neuen Ladenlokales brachte sich das Opticcor-Team mit Eigenleistung und einer persönlichen Note ein.

Von Axel Kaminski

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Haushalt für 2018 sind in der Gemeinde Cavertitz 100 000 Euro weniger Einnahmen aus Gewerbesteuern eingeplant. Grund dafür ist die Entwicklung der vergangenen Monate. Anstatt wie in den Jahren zuvor jeweils 350 000 Euro, waren nur rund 240 000 Euro eingegangen.

14.03.2018

Das Landratsamt Nordsachsen unterstützt die Forderung von Tierschutzverbänden und Tierärzten bezüglich der Einführung eines Hundeführerscheins für alle Halter. Bereits 2012 hatte es dazu eine Gesetzesinitiative gegeben. Das sächsische Innenministerium hatte den Vorschlag jedoch abgelehnt.

14.03.2018

Die Tierschutzorganisation Peta fordert für Sachsen einen Sachkundenachweis nach niedersächsischem Vorbild. Alle Hundehalter sollen einen Theorie- und einen Praxistest absolvieren. Bisher müssen solche Nachweis nur für als gefährlich eingestufte Tiere erbracht werden.

13.03.2018
Anzeige