Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Neue B 169 zwischen Riesa und Seerhausen für Verkehr frei
Region Oschatz Neue B 169 zwischen Riesa und Seerhausen für Verkehr frei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:24 24.09.2012
Für die Stauchitzer Ortsteile, die an der B 169 liegen, ändert die Freigabe des neuen Straßenabschnittes nichts. Sie verlangen einen zügigen Weiterbau. Quelle: A. Kaminski
Riesa

Von Axel Kaminski

Viele Gäste der Veranstaltung am Abzweig Rostocker Straße in Riesa bewegte die Frage, wann und wie es am anderen Ende der Ausbaustrecke, am großzügig ausgeführten Kreuzungsbauwerk mit der B 6 nahe des Haltepunktes Seerhausen, weitergehen wird. Für sie hatte Jan Mücke (FDP), Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, eine klare Antwort mitgebracht: "Ich rechne mit einem Planfeststellungsbeschluss im Jahr 2013", sagte er ins Mikrofon. Und. "Ich verspreche Ihnen, es geht weiter. Darauf haben sie mein Wort."

Mücke verwies bei dieser Gelegenheit darauf, dass bis dahin noch Wahlen stattfinden würden. Wenn dann freilich die regieren, denen Käfer und Fledermäuse wichtiger sind...

Sven Morlok, sein Parteifreund und sächsischer Ressortchef für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr wollte ausdrücklich noch einen Schritt weitergehen und mahnte, dass bei der Wahl entschieden würde, ob weiterhin Infrastruktur ein Schwerpunkt sei oder das Organisieren von Sozialtransfer. Neben Wahlkampf gab es auf dem noch unbenutzten Asphalt auch ein wenig Protest. Der richtete sich nicht gegen den Weiterbau der B 169, sondern gegen das Tempo des Verfahrens. Naturschützer hatten sich bei diesem Anlass nicht bemerkbar gemacht.

"Ja, das ist auch ein guter Tag für Stauchitz, wenn die neue B 169 ein Stück länger ist", räumte Bürgermeister Peter Geißler (parteilos) ein. "Aber der Verkehr fließt vorerst weiter durch unsere Gemeinde. Nun sind noch zwei Ortsteile mehr betroffen." Vielleicht würden ja einige Lkw auch den Weg über Lonnewitz zur A 14 finden, meinte Geißler mit einem Blick in den Nachbarkreis. Er glaube nicht, dass 2014 etwas passiert. "Nach der Wahl werden neue Prämissen gesetzt. Und dann gehen vielleicht noch einmal zehn Jahre bis zum nächsten Bauabschnitt ins Land", befürchtet er. Aber wenn seine Amtszeit nächstes Jahr zu Ende geht, habe er genug Zeit, sich jeden Tag mit einem neuen Schild an die Straße zu stellen.

- Kommentar

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der funkelnde Sternenhimmel einer "italienischen Nacht" spannte sich am Sonnabend über den Zuschauern im Klostergarten - so wie einst die Gewölbebögen des Kreuzganges an gleicher Stelle über den Franziskanermönchen.

24.09.2012

Ein Schreckensszenario: Am Sonnabend kurz vor 8 Uhr streift ein kleines Motorflugzeug am Stadtrand von Oschatz eine Hochspannungsleitung und stürzt auf einen Kesselwagen auf dem Gelände von Tyczka Totalgaz.

23.09.2012

Mit fast 100 Informationsständen war die Oschatzer Ausbildungsmesse "Chance", an der sich auch die OAZ beteiligte, am vergangenen Sonnabend die größte nordsächsische Ausbildungsmesse, die es bisher gab.

28.02.2018