Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Neue Preise für Gruppentickets
Region Oschatz Neue Preise für Gruppentickets
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:21 13.12.2013
Im Bahnbetriebswerk Dresden-Altstadt werden die Fahrzeuge der DB Regio Südost auch auf ihre Winterfestigkeit überprüft. Quelle: Axel kaminski

Neben Einzel- oder Tages- und Wochenkarten sind davon, wie Klaus-Dieter Martini, Sprecher der DB Regio Südost erläuterte, auch die Sonderangebote betroffen. Diese sind für Bewohner des Altkreises Oschatz dann interessant, wenn sie aus dem Tarifgebiet des Mitteldeutschen Verkehrsverbundes herausfahren, zum Beispiel nach Dresden, Chemnitz oder Erfurt.

So koste das Quer-durchs-Land-Ticket ab 15. Dezember zwar nach wie vor 44 Euro für die erste Person. Jeder Mitfahrer habe dann aber acht statt bisher sechs Euro zu zahlen. Insgesamt könnten fünf Personen auf eine Fahrkarte damit deutschlandweit die Züge des Nahverkehrs nutzen. Eigene Kinder und Enkel unter 15 Jahren können weiterhin kostenlos mitgenommen werden.

In gleicher Weise sei das Schöne-Wochenende-Ticket gültig, allerdings nur sonnabends und sonntags, von 0 Uhr bis 3 Uhr des Folgetages. Es koste künftig zwei Euro mehr, also 44 Euro.

Beim Sachsen-Ticket, das wochentags von 9 Uhr bis zum Folgetag, 3 Uhr zur Fahrt in den Nahverkehrszügen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen berechtig, bleibe der Grundpreis von 22 Euro bestehen. Allerdings würden Mitfahrer ab dem 15. Dezember vier statt bisher drei Euro zahlen.

Beim Sachsen-Böhmen-Ticket erhöhe sich ebenfalls der Mitfahrer-Preis. Statt 3,50 seien dann 4,50 Euro zu zahlen. Der Grundpreis von 25 Euro bleibe bestehen. Mit dieser Fahrkarte können Reisende die Nahverkehrszüge auf den sächsischen Strecken zwischen der Linie Görlitz-Dresden-Chemnitz-Plauen und der tschechischen Grenze nutzen und dazu weitere Verbindungen bei den Nachbarn.

Unverändert bleiben demnach nur die Konditionen für das Elbe-Labe- und das Kunst-Ticket. Alle genannten Preise beziehen sich auf den Kauf am Automaten oder im Internet. An DB-Schaltern mit persönlicher Beratung sind die Tickets zwei Euro teurer.

Kurz vor dem Fahrplanwechsel ist es bei der Deutschen Bahn üblich, darauf zu verweisen, wie gut man auf den Winter vorbereitet ist. Aus der vergangenen Saison, in der nicht alles klappte, habe man Schlussfolgerungen gezogen. So gibt es nach Angaben von Klaus-Dieter Martini nicht nur zwei Auftauzelte in Dresden.

Man halte diesmal auch eine größere Fahrzeugreserve bereit, setze bei Bedarf je zwei "Eisklopfer" in Dresden und Chemnitz ein und führe auf jedem Triebfahrzeug und Triebwagen ein aus Besen und Hammer bestehendes Winterset mit. Die Talent 2 auf der Strecke Dresden-Riesa-Leipzig seien bereits mit neuen Schneeräumern ausgerüstet worden.

Axel Kaminski

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das 150-jährige Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Oschatz ist jetzt nicht nur in der unmittelbaren Region bekannt. Dafür sorgten auch die 26 Funkamateure des Ortsverbandes Collmberg.

13.12.2013

Gestern Nachmittag sang und klang es gar weihnachtlich aus der Veranstaltungshalle des Thomas-Münzer-Hauses. Der Lions-Club hatte 43 Familien zu seiner traditionellen Weih- nachtsfeier eingeladen und stellte mit Gesangsproben die Weihnachtsfähigkeit der Gäste fest.

12.12.2013

Das Sächsische Zweistromland wird als eine stabile Region in die neue Förderperiode von 2014 bis 2020 starten. Darüber haben sich die Mitglieder verständigt.

12.12.2013
Anzeige