Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Neue Wasserleitungen in Collm werden teurer
Region Oschatz Neue Wasserleitungen in Collm werden teurer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 24.07.2017
Oewa-Monteur Philip Prellberg spült die Leitungen in Collm für Druckprüfungen durch. Quelle: Jana Brechlin
Anzeige
Collm

Die Arbeiten am Trinkwassernetz in Collm werden teurer. Wie die Oewa Wasser und Abwasser GmbH mitteilt, liegt das am Untergrund. Für die neuen Versorgungsstränge im Oberweg und im Hohlweg sollen die Straßen nicht aufgerissen, sondern die Leitungen durch ein spezielles Bohrverfahren verlegt werden – was komplizierter war als angenommen. „Der Untergrund war ziemlich steinig und felsig, deshalb ist die Tiefbaufirma nicht wie geplant vorangekommen“, schildert Roland Hammer, Gruppenleiter der Oewa. Man habe ein leistungsfähigeres Bohrgerät ordern und einsetzen müssen. Das kostet Zeit und auch Geld. „Die Baumaßnahme verteuert sich um etwa 50 000 Euro“, so Hammer.

Vorbereitungen für neue Druckerhöhungsstation

Unterdessen laufen die Vorbereitungen für die neue Druckerhöhungsstation, die den 90 Jahre alten Hochbehälter ersetzen soll. In der ersten Augustwoche soll das Gebäude dafür geliefert werden, die Baugenehmigung liegt vor, informiert der Oewa-Gruppenleiter. Wenn das neue Gebäude steht, muss es technisch ausgestattet und an das bestehende Versorgungssystem angeschlossen werden.

Voraussichtlich Anfang September soll die Druckerhöhungsstation dann in Betrieb gehen, kündigt Roland Hammer an. „Bis der alte Hochbehälter außer Betrieb genommen werden kann, dauert es noch ein paar Monate.“ Das soll voraussichtlich im Spätherbst passieren. Versorgungsprobleme gibt es dadurch in Collm aber nicht, fügt er hinzu. Vor der Umbindung sollen die Anwohner informiert werden. Insgesamt investiert das Unternehmen derzeit im Ort rund 200 000 Euro.

Von Jana Brechlin

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadtbibliothek in Mügeln hat seit Februar 2016 insgesamt 116 Neuanmeldungen zu verzeichnen. Das freut Kulturmanagerin Kerstin Helbig, die jährlich rund 3600 Besucher begrüßen kann. Leser kommen nicht nur aus Mügeln und Umgebung, sondern auch aus Ostrau und Oschatz. Die Bibliothek erweiterte ihre Öffnungszeiten.

24.07.2017

Sing, mei Sachse, sing: Was für Jürgen Hart gilt, sollte auch den übrigen Einwohnern des Freistaates nicht verwehrt bleiben – findet Peter Knauke. Der Meißener kämpft seit Jahren für eine Hymne des Freistaates. Nun kann sie erklingen – zum Tag der Sachsen in Meißen. Das Ende dieser Odyssee markieren Sänger aus Oschatz.

21.07.2017

Die Kemmlitzer Blasmusikanten haben eine treue Fanschar. Einmal im Jahr führen sie eine öffentliche Probe durch – diesmal in Neusornzig. Und die Fans waren von den Blasmusik-Klängen begeistert.

24.07.2017
Anzeige