Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Neuer Bargeldservice der Sparkasse in der Oschatzer Innenstadt
Region Oschatz Neuer Bargeldservice der Sparkasse in der Oschatzer Innenstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:36 19.04.2018
Marcel Kollmann, Vertriebsdirektor der Sparkasse Leipzig, testet das neue Verfahren, um Bargeld abzuheben. Oberbürgermeister Andreas Kretschmar schaut ihm dabei über die Schulter. Das ist kein Problem, denn das Verfahren funktioniert ohne Geheimzahl. Quelle: Hagen Rösner
Oschatz

Die Sparkassenfiliale in der Sporerstraße und damit im Herzen der Stadt Oschatz bleibt für Kunden weiter attraktiv. Gestern gaben Sparkassenvertriebsdirektor Marcel Kollmann und Oberbürgermeister Andreas Kretschmar den Startschuss für einen neuen Bargeldservice des Geldinstituts. Der Name der neuen Auszahlungsvariante kommt etwas sperrig daher und nennt sich „mitarbeiterbedienter Bargeldservice“. Mit dem Service haben jetzt Kunden der Sparkasse die Möglichkeit, sich mit ihrer Geldkarte ohne Geheimnummer Bargeld bis 5000 Euro auszahlen zulassen. Der Kunde wendet sich an einen Mitarbeiter am Tresen, der schaltet mit der Karte des Kunden den Betrag frei, den sich der Kunde anschließend an einem Geldautomaten neben dem Tresen ziehen kann. Damit entfällt der Gang zur Hauptfiliale in der Blomberger Straße. „In bin in der Vergangenheit mehrfach von Leuten auf der Straße angesprochen worden, dass sie einen Bargeldservice für größere Beträge in der Oschatzer Innenstadt vermissen. Ich habe mit Herrn Kollmann gesprochen und daraufhin wurde die Lösung hier installiert“, freut sich Oberbürgermeister Andreas Kretschmar. Vor allem an den beiden Oschatzer Markttagen gibt es von Marktbesuchern aus der Collm-Region eine große Nachfrage. Die Sparkasse Leipzig ist nach wie vor der Marktführer bei den Geldinstituten in der Oschatzer Region. Der Marktanteil in der Region liegt nach eigenen Angaben bei über 50 Prozent.

Von Hagen Rösner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Einwohner der Region Oschatz haben ihm viel zu verdanken. Rudolf Hauck hat einen großen Anteil daran, dass eine Anfang der 90er Jahre geplante Mülldeponie bei Oschatz nicht gebaut wurde. Der Lampersdorfer ist jetzt im Alter von 85 Jahren gestorben.

16.04.2018

Die Mühlensaison auf dem Liebschützberg ist eröffnet, und auch die Hobbyfunker zieht es bei gutem Wetter auf den Höhenzug. Denn von hier aus ist eine Teilnahme am Bergfunkwettbewerb möglich.

19.04.2018

Ein Bauarbeiter ist in Dahlen (Landkreis Nordsachsen) samt Gerüst zwei Meter in die Tiefe gestürzt und hat sich dabei schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber brachte den 55-Jährigen ins Krankenhaus. Nach Angaben der Polizei wollte der Mann Putzarbeiten an einem Gebäude ausführen.

16.04.2018