Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Neuer Schub für Partnerschaft von Oschatz und Vénissieux
Region Oschatz Neuer Schub für Partnerschaft von Oschatz und Vénissieux
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:32 12.03.2018
Lockere Gesprächsrunde vor dem Rathaus von Venissieux: Stadtrat Frank Schneider, Beigeordneter Jörg Bringewald, Stadträtin Katrin Hanel, 1. Beigeordnete und für Städtepartnerschaft zuständig Yolande Peytavin, Generaldirektor für Dienstleistungen Jean-Dominique Poncet, Oberbürgermeister Andreas Kretschmar und Geschäftsführerin der Freizeitstätten Uta Moritz (v.l.). Quelle: Foto: Anja Seidel
Anzeige
Oschatz/Vénissieux

Wer die Stadt besucht, der erfährt gleich am Ortseingangsschild, dass Oschatz Kontakt zu zahlreichen Partnerstädten pflegt. Die älteste Partnerschaft besteht zu Vénissieux, eine französische Stadt in der Nähe von Lyon. Der Kontakt entstand, als in Europa noch der kalte Krieg herrschte. 2015 konnte das 50-jährige Bestehen der Partnerschaft gefeiert werden. Nachdem nach der Wende andere Themen in Oschatz drängender waren, sind die Kontakte in den vergangenen Jahre wieder intensiver geworden, gibt es einen regelmäßigen Austausch von Delegationen und Schülergruppen.

Empfang zu ehren der deutschen Gäste

Erst am vergangenen Wochenende waren eine Schülergruppe des Thomas-Mann-Gymnasiums und eine Delegation von Stadtverwaltung und Stadtrat in Frankreich zu Gast. Und am kommenden Sonntag wird im Gegenzug eine französische Schülerdelegation in Oschatz erwartet.

„Für uns war der Besuch in Venissieux sehr aufschlussreich“, informiert die Pressesprecherin der Oschatzer Stadtverwaltung Anja Seidel. So stand auch ein Treffen der beiden Stadtoberhäupter auf der Agenda. „Frau Picard hat es sich nicht nehmen lassen uns zu begleiten und einen Empfang zu Ehren des Besuchs aus Oschatz zu organisieren“, so Anja Seidel.

Im Mittelpunkt des Austausches stand die Schul- und Bildungsstruktur. Besonders interessant für die Gäste aus Deutschland: Die Stadt Vénissieux hat ein Bildungsprogramm aufgelegt, um Kindern und Jugendlichen von drei bis 17 Jahren kostenlosen Zugang nicht nur zu schulischer Ausbildung, sondern auch zu außerschulischen Aktivitäten wie Musikschule, Sport, Theater und anderen kulturellen Bildungsstätten zu organisieren.

Nachhaltigkeit spielt in Vénissieux eine große Rolle

Auf dem Besuchsprogramm standen eine neu gebaute Grundschule sowie ein Freizeitbad, das die Stadt Vénissieux gemeinsam mit den Städten Lyon und Saint Fonds betreibt. „Wir waren beeindruckt von dem Gedanken der Nachhaltigkeit, der sich durch das gesamte Leben der Vénissieuxer Bürger zieht. Vom Baumaterial, über das Essen in den Schulen und die Erzeugung von Energie und Wasser wird großer Wert auf regionale Kreisläufe und Umweltfreundlichkeit gelegt“, bringt es Anja Seidel auf den Punkt.

Um das deutsch-französische Partnerschaftsjahr perfekt zu machen, gibt es in dieser Woche einen Gegenbesuch einer 15-köpfigen Schülergruppe des Gymnasiums Jaques Brel. Diese wird sich eine Woche lang in Oschatz aufhalten und sich auch einen Eindruck von Sachsen verschaffen. Am Montag der kommenden Woche sind Austauschschüler und Gasteltern zu einem Empfang bei OBM Andreas Kretschmar eingeladen.

Von Hagen Rösner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Amselpark in Wellerswalde konnte sich in den vergangenen Jahren schon mehrmals als geeigneter Platz für Feste und Feuerwehr- und andere Wettkämpfe beweisen. So richtig belebt ist er im Alltag aber noch nicht. Der Heimatverein hat eine Idee, wie sich das ändern könnte.

12.03.2018

Unter rollendem Rad, also ohne Unterbrechung des fahrplanmäßigen Zugverkehrs, laufen seit Anfang Februar wieder Arbeiten am Gleisnetz der Döllnitzbahn. In diesem Rahmen wird unter anderem ein Abschnitt im Bereich des Haltepunktes Altoschatz-Rosenthal in Stand gesetzt – auch wenn momentan keine Lok einsatzbereit ist..

08.03.2018

Der Fotowettbewerb der Dr.-Ludolf-Colditz-Stiftung geht in diesem Jahr in die vierte Runde. Ab sofort können Bild-Beiträge zum Thema „Geschichten in und um Sornzig“ eingereicht werden. Erstmals werden auch Videos prämiert.

08.03.2018
Anzeige