Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Neuer Vereinsbus für Merkwitzer Fußballer
Region Oschatz Neuer Vereinsbus für Merkwitzer Fußballer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:01 19.07.2017
Jens Müller (l.) übergibt den Schlüssel zum neuen Bus an Lars Bittig. Quelle: Foto: cku
Anzeige
Merkwitz

Es läuft wieder alles richtig rund beim Sportverein Merkwitz: Nachdem Einbrecher jüngst an dem ohnehin in die Jahre gekommenen Kleinbus der Sportler einen zusätzlichen Schaden angerichtet hatten (wir berichteten), mussten sie sich nun endgültig von ihrem „ältesten Mitglied“, wie es Vereinsmanager und Vorstandsmitglied Lars Bittig ausdrückte, verabschieden.

Ersatz für das alte Fahrzeug konnte jedoch umgehend beschafft werden. Dank der Kontakte zum Autohaus Neustadt und zahlreicher Sponsoren aus der Region gelang es dem Vorstand, schnell einen neuen Transporter anzuschaffen. Und ein solches Mobil ist für die Fußballer des Vereins wirklich unersetzbar.

Fortan sind die Fahrten innerhalb der Region und zu Auswärtsspielen in der weiteren Entfernung wieder logistisch abgesichert. „Der Punktspielbetrieb erfordert es, dass wir schon mal bis nach Zwochau bei Schkeuditz fahren müssen“, nannte Lars Bittig eine Tatsache. Einige junge Spieler werden zwar auch von ihren Eltern gebracht und abgeholt, darüber hinaus existieren auch einige Fahrgemeinschaften. Doch das könne man aber niemals und ständig von allen Erziehungsberechtigten verlangen.

Der weiße Opel Vivaro verfügt über neun Sitze und ist schon mit dem Logo des SV Merkwitz beklebt. Er konnte zum vergangenen Dorf- und Vereinsfest am Sportplatz übergeben werden. Und weil das Klappern um Nachwuchs für die eigenen Abteilungen zum Handwerk gehört, ziert das Heck des Fahrzeugs der Aufruf, zum Probetraining zu kommen.

Von Christian Kunze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Trotz eingeschränkter Öffnungszeiten kann die Betreibergesellschaft des Oschatzer Freizeitbades Platsch bisher ein Besucherplus in der laufenden Freibad-Saison verzeichnen. Für das Kursangebot werden Wartelisten angelegt – die Personaldecke ist zu dünn, um die Nachfrage in vollem Umfang bedienen zu können.

22.07.2017

Ferienzeit ist Bauzeit: In der Wermsdorfer Oberschule erfährt derzeit der Anbau eine umfassende Sanierung. Die Sanitärräume werden komplett erneuert und die Decken bekommen eine energetische Ertüchtigung.

22.07.2017

Zurück von großer Abenteuertour: Die Krostitzer Ehepaare Hambach und Ziemann umrundeten die Baltische See in einem 24 Jahre alten VW-Bus. In 16 Tagen legten sie eine Strecke von mehr als 9000 Kilometern zurück, fuhren dabei durch menschenleere Gebiete, trafen auf herzliche Fremde und brachten einen Reifen zum Platzen.

22.07.2017
Anzeige