Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Neues Jahr bringt Oschatzer Neuerungenbei Start in Selbstständigkeit
Region Oschatz Neues Jahr bringt Oschatzer Neuerungenbei Start in Selbstständigkeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:38 10.01.2012

(red). Für Existenzgründer bringt 2012 Neuerungen mit sich. Darauf weist die Arbeitsagentur Oschatz hin. Bereits im Dezember wurde das Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt verabschiedet. "Die meisten Änderungen werden erst im Laufe des Jahres 2012 wirksam", so Pressesprecher Volkmar Beier. Die Änderungen beim Gründungszuschuss sind jedoch bereits in Kraft getreten.

Für die Förderung von Existenzgründern, die bisher Arbeitslosengeld I bezogen haben, gilt: Der Gründungszuschuss wird nur dann gewährt, wenn am Tag der Gründung noch ein Restanspruch auf das Arbeitslosengeld I von mindestens 150 Tagen (bisher 90 Tage) besteht.

In den ersten sechs Monaten (bisher neun Monate) erhalten Existenzgründer den Zuschuss in Höhe des bisherigen Arbeitslosengeldes plus 300 Euro monatlich. Der Gründungszuschuss kann für weitere neun Monate (bisher sechs Monate) in Höhe von 300 Euro monatlich geleistet werden.

Unverändert müssen Tragfähigkeit der Geschäftsidee und die persönliche Eignung für eine selbstständige Tätigkeit nachgewiesen werden. Beier: "Bei Zweifeln an der Eignung kann die Teilnahme an einer Maßnahme der Eignungsfeststellung oder zur Vorbereitung der Existenzgründung erfolgen."

Im Jahr 2011 förderte die Arbeitsgentur Oschatz nach eigenen Angaben 592 Personen mit einem Gründungszuschuss.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In den vergangenen 20 Jahren haben pro Jahr 200 Einwohner der Stadt den Rücken gekehrt. Bis zum Jahr 2025 wird sich dieser Trend noch verschärfen.

10.01.2012

Zum "zehnjährigen Jubiläum" dieses Schandfleckes soll der Anblick etwas freundlicher sein als jetzt. Am 2. Dezember 2002 brannte der Dachstuhl des Wohnhauses an der Ecke Hangstraße/Schmiedeweg vollkommen nieder, anschließend war das Gebäude unbewohnbar.

10.01.2012

NSG Rio 19:12 (11:5). Nach dem Jahreswechsel ging es für die weibliche B-Jugend zum fälligen Punktekampf nach Delitzsch. In der Vorrunde war das Rio-Team durch eine kämpferische Steigerung im zweiten Spielabschnitt erfolgreich.

10.01.2012
Anzeige