Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Neusornziger Schüler bedanken sich bei aufmerksamen Autofahrern
Region Oschatz Neusornziger Schüler bedanken sich bei aufmerksamen Autofahrern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 21.09.2017
Jana Pfeiffer (r.) zeigt im Beisein von Kerstin Gruhle (2.v.l.) von der Verkehrswacht den Kindern Daniela und Luca, wie das Lasermessgerät funktioniert. Quelle: Foto: Axel Kaminski
Anzeige
Neusornzig

Nein, einen Raser konnten die Schüler der Klasse 4 am Montag mit Hilfe der Polizei nicht dingfest machen. Die Polizistin Jana Pfeiffer, die während der zweiten Unterrichtsstunde die Geschwindigkeit der Fahrzeuge an der Grundschule „Auf der Höhe“ ermittelte und sich dabei von den Schülern über die Schultern schauen ließ, konnte keine gravierenden Verstöße feststellen. Dennoch hatten ihre Kollegen in dieser Stunde viel zu tun und winkten knapp 20 Fahrzeuge heraus. Der leichte Schreck oder die Überraschung darüber, anhalten zu sollen, obwohl man sich gar keiner Schuld bewusst war, wich schnell von den Gesichtern.

Statt der Aufforderung, Papiere vorzuzeigen, Warnweste oder Verbandskasten auszupacken, hörten sie ein Dankeschön und bekamen das auch schriftlich. Die Neusornziger Schüler hatten im Deutschunterricht Handzettel vorbereitet, auf denen „Bitte fahren sie immer aufmerksam und rücksichtsvoll. Danke“ stand. Zu zweit bedankten sie sich bei den Autofahrern persönlich dafür, dass diese im angemessenen und vorgeschriebenen Tempo an die Schule herangefahren waren. Polizeihauptmeister Olaf Oehme hatte den Autofahrern zuvor den Zweck von „Blitz für Kids“ erklärt und ihnen im Anschluss eine grüne Karte überreicht.

Nur eine gelbe Karte

„Gelb“ für zu hohe Geschwindigkeit musste am Montag nur einmal gezogen werden. Folgenlos blieb das aus zwei Gründen. „Ich hatte das Auto noch vor dem Einfahren in den Tempo 30-Bereich erfasst. Theoretisch hätte der Fahrer auf den verbleibenden Metern noch deutlich abbremsen können“, erklärte Jana Pfeiffer den Sachverhalt. Ohnehin ging es an diesem Tag an der Grundschule nicht ums Abkassieren. Vielmehr sollten die Kraftfahrer durch den Stop und das Gespräch mit den Schülern erfahren, wie viel sie zu deren Sicherheit auf dem Schulweg beitragen können – oder eben könnten.

Offensichtlich hatte sich die „Blitzaktion“ am Montagmorgen schon herumgesprochen. Es widerspricht den Beobachtungen im Alltag, dass das Tempolimit an dieser Stelle so konsequent eingehalten wird. Sogar auf der Fahrbahn aus Richtung Autobahn, auf der nicht kontrolliert wurde, rollte der Verkehr auffällig gesittet. Polizistin Jana Pfeiffer hat damit kein Problem – im Gegenteil: „Es ist gut, mal zu sehen, dass die Regeln eingehalten werden“. Neben dem Polizeirevier Oschatz und der Grundschule wirkt die Verkehrswacht Oschatz an „Blitz für Kids“ mit. Sie weist außerdem jeden Sommer, kurz vor Schuljahresbeginn, mit ihren Bannern darauf hin, dass mit den Erstklässlern wieder neue Verkehrsteilnehmer im Alltag unterwegs sind.

Von Axel Kaminski

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im soziokulturellen Zentrum E-Werk Oschatz ist jetzt Platz für vielfältige Kleinkunst. Der Verein hinter dem Haus hat binnen sechs Monaten die alte Schaltwarte umgebaut -und eine besondere Atmosphäre geschaffen. Neben Liedermachern, Kabarett, Theater und Poetry Slam soll Raum für Lesungen sein – so wie zur Eröffnung mit Cathrin Moeller.

18.09.2017

Wer bei Kirmes an Rummel, Bier und laute Musik denkt, liegt nicht ganz falsch. In Dahlen gab es schon zum zweiten Mal ein großes Kinderland bei diesem Volksfest – das insgesamt viele Besucher anlockte und allen Altersklassen ein unterhaltsames Wochenende bot.

18.09.2017

Der Umbau des Oschatzer Platsch-Bades verzögert sich um einige Monate. Ursprünglich war der Start im Februar 2018 anvisiert, jetzt soll es vor Beginn der Freibadsaison im nächsten Jahr losgehen.

19.02.2018
Anzeige