Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Neubau der Schmannewitzer Ortsdurchfahrt lässt auf sich warten
Region Oschatz Neubau der Schmannewitzer Ortsdurchfahrt lässt auf sich warten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:31 26.05.2018
Seit 25 Jahren wartet die Schmannewitzer auf den Straßenausbau. Quelle: Foto: Axel Kaminski
Schmannewitz

Der eine oder andere wird sich über Pfingsten gefragt haben, welchen Sinn das „Zusatzschild“ am Ortseingang aus Richtung Torgau hat. Die umkränzte 25 steht für ein Jubiläum, das niemand wirklich erleben wollte.

Seit 1993, also seit mittlerweile 25 Jahren, ist der Ausbau der Staatsstraße im Gespräch. Passiert ist bis heute nichts. Im April 1997 berichtete die OAZ über eine Liste des Regierungspräsidiums Leipzig mit wichtigen Baumaßnahmen an Staatsstraßen in der Region: „Dazu zählen: der Ausbau der S 41 in Mügeln, der S 31 nördlich von Lonnewitz, der S 38 bei Mahlis, der S 38/24 in Wermsdorf, der S 30 in Oschatz-Merkwitz, die Ortsdurchfahrt Schmannewitz und ... die Anbindung zur Autobahn Leipzig-Dresden südlich von Oschatz über Zöschau, Salbitz.

Schon im Mai 2001 war die Rede von der „Aufnahme in die Bauprogramme der kommenden Jahre“.

Im Oktober 2015 betonte Dahlens Bürgermeister Matthias Löwe (WHD): „Die Stadt hat ihre Hausaufgaben erledigt“. Im Haushalt seien die Kosten für den Bau der Gehwege und der Straßenbeleuchtung berücksichtigt. Bauherr dieser Staatsstraße sei jedoch der Freistaat. Ursprünglich wollte das Amt für Straßenbau und Verkehr im Jahr 2014 das Planfeststellungsverfahren einleiten.

Ein Jahr späte konnte die OAZ immerhin vermelden, dass dieses Amt den Baugrund für den Straßenbau untersuchen lässt. Erholsam ist der Verkehr auf dieser Piste für die Anwohner und Besucher des Erholungsortes jedenfalls nicht.

Von Axel Kaminski

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine neue Studie zur Pacht landwirtschaftlicher Flächen in Sachsen macht deutlich: In der Region Oschatz sind die Preise höher als im sächsischen Durchschnitt. Das ist vor allem zwei Faktoren zuzuschreiben.

26.05.2018

Die mobile Verkürzung der Abbiegespur auf der B 6 am Abzweig Neuböhla hat tatsächlich das Unfallrisiko gesenkt. Deshalb soll aus der vorübergehenden Variante in Zukunft eine Dauerlösung werden.

26.05.2018

62 neue Stellplätze bietet der neue Parkplatz östlich der Oschatzer Bahnhofsstraße. Zur Eröffnung am Dienstag wurde eine kleine Oldtimershow darauf abgehalten.

22.05.2018