Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Nico Rietzschel in der Endrunde
Region Oschatz Nico Rietzschel in der Endrunde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:32 10.12.2013

Die Meisterschaften in der Altersklasse Jugend unter 18 Jahre des Spielbezirkes Leipzig fanden in Markkleeberg statt.

Die Oschatzerin Carolin Zosel belegte dabei Platz fünf. Sie bezwang Held (Grimma) mit 3:0-Sätzen und nahm der späteren Bezirksmeisterin Binner (Leipzig-Leutzsch) einen Satz ab. Pascal Höhne (Oschatz) hatte es in seiner Vorrundengruppe mit den starken Sassano (Leipzig-Leutzsch) und Herzberg (Wurzen) zu tun und schied aus. Auch Stephan Wieclawik (Oschatz) hatte mit Zuckerriedel (Holzhausen), Ronzka (Rotation Süd Leipzig) und Kürschner (Markkleeberg) eine Hammergruppe erwischt und musste die Segel streichen. Nico Rietzschel (Oschatz) belegte hinter Huszti (Leipzig-Leutzsch) Platz zwei in seiner Vorrundengruppe. Er besiegte Hempel (Markkleeberg) und Fischer (Holzhausen).

Im Achtelfinale bezwang Rietzschel Kohlsmann (Holzhausen) mit 3:0-Sätzen. Damit schaffte der Oschatzer das Viertelfinale und traf erneut auf den starken Huszti, dem er mit 3:1-Sätzen unterlag. Damit sicherte er sich einen Platz unter den besten acht Jugendspielern im Spielbezirk. Im Doppel unterlag Carolin Zosel mit ihrer Partnerin Held (Grimma) mit 1:3-Sätzen gegen Binner/Rockmann (Leipzig-Leutzsch) und wurden Zweite. Pascal Höhne mit seinem Partner Wutzke (Mörtitz) mussten gegen Hempel/Ohlig (Markkleeberg/Leipzig-Leutzsch) eine 1:3-Niederlage hinnehmen und schieden aus. Das Duo Rietzschel/Wieclawik hatten in der ersten Runde mit einem Freilos Glück. In der Finalrunde bekamen sie mit Sassano/Christen (Leipzig-Leutzsch) einen Hammer vorgesetzt. Die Oschatzer unterlagen mit 0:3-Sätzen.

D. Taszarek

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Spieler der HSG Riesa/Oschatz schlichen nach der 22:25-Niederlage (11:13) im Spitzenspiel gegen Germania Zwenkau aus der heimischen Halle.Das Spiel startete druckvoll und beide Mannschaften versuchten, sich mit Härte Respekt zu verschaffen.

10.12.2013

Ein eigenartiges Klicken und Klacken klingt durch die Cavertitzer Turnhalle. Rufe der Begeisterung über Treffer mischen sich mit denen der Enttäuschung über Fehlschläge.

10.12.2013

HSV Mölkau 27:23 (12:14). Das A-Jugend-Team der HSG Riesa/Oschatz war bis auf einen verletzten Spieler komplett. Die HSG-Jungen versuchten sofort, die Tipps des Trainers Eric Dingfelder umzusetzen, Druck auf den Gegner auszuüben.

10.12.2013
Anzeige