Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz „Nordsachsen bewegt“ – Bei Anruf – Bus!
Region Oschatz „Nordsachsen bewegt“ – Bei Anruf – Bus!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:37 22.04.2018
Plusbus Quelle: Landratsamt Nordsachsen
Nordsachsen

Das MobilitätsprojektNordsachsen bewegt“ hat weiter an Fahrt aufgenommen. Es hat seinen Fokus im Wesentlichen auf den Busverkehr gelegt. Für Bahnen und S-Bahnen soll so ein starker Zubringerverkehr umgesetzt werden. Seit 10. Dezember gibt es eine Rufbuszentrale für den gesamten Landkreis. Die Rufbusse lassen sich seit dem über die einheitliche Telefonnummer 03421 7746620 bestellen – an 365 Tagen im Jahr. Zudem hat der Landkreis sein Angebot an Rufbusfahrten um 282 000 Kilometer erweitert. „Unser Ziel ist eine deutliche Verbesserung der Mobilität im ländlichen Raum. Und das ist ein ständiger Prozess, das sind immer neue Herausforderungen, denen wir uns stellen. Wir sind dabei ständig auf der Suche nach Antworten, wo sich Bedürfnisse ändern, wo mehr getan werden muss“, sagte Dezernentin Angelika Stoye.

23 Rufbus-Angebote

Mit „Nordsachsen bewegt“ werden die Hauptverkehrsachsen entlang der S-Bahn-Linien gestärkt. Davon profitieren letztendlich auch die kleineren Ortschaften, die auf dem Korridor dieser Linien liegen. „Der Landkreis muss dünn besiedelte Gebiete intelligente, bedarfsgerechte und leicht zugängliche Alternativen entwickeln. Die Rufbuszentrale mit einheitlicher Telefonnummer ist dafür ein wichtiger Schritt“, sagte Landrat Kai Emanuel (parteilos) bei der Umstellung im Dezember. Mit dem Fahrplanwechsel am 10. Dezember wurden eine Reihe von Busverbindungen neu als Rufbus angeboten. Es gibt 73 Buslinien, davon auf 23 auch Rufbus-Angebote. Vor dem Fahrplanwechsel im Dezember waren es 16 Linien mit fahrplangebundenen Rufbus-Angeboten. Das Interesse hat sich seit Mitte Dezember sehr deutlich gesteigert“, sagt Amtsleiter Klaus Huth. Im Januar gab es 249 Rufbusfahrten. Im alten Rufbus-System, das bis zum 9. Dezember in Betrieb war, wurden pro Jahr rund 680 Rufbusfahrten bestellt. Theoretisch gebucht werden könnten im Jahr 2018 insgesamt 21 635 Fahrten.

Das Rufbus-System soll den bestehenden Linienverkehr ergänzen und nicht ersetzen. Daher existieren zwischen dem Landkreis und den Verkehrsunternehmen auch vertragliche Vereinbarungen, dass bei durchschnittlich 1,5 Fahrgästen die Fahrt in eine reguläre Linienfahrt gewandelt werden muss. Zudem baut der Landkreis sein Angebot an festen Linien im Rahmen des MobilitätsprojektesNordsachsen bewegt“ kontinuierlich aus, sodass im Jahr 2017 etwa 290 000 Kilometer zusätzlich im Linienverkehr erbracht werden konnten. Für dieses Jahr ist eine ähnlich hohe Steigerung vorgesehen.

Und so geht Nordsachsen bewegt

Aktuell und mit Blick in die nahe Zukunft stellt sich Nordsachsen bewegt so dar:

In Nordsachsen gibt es 6 S-Bahnlinien, 9 1-Stunden-Taktlinien (davon 6 Plusbusse), 4 2-Stunden-Taktlinien und 10 Stadtverkehrslinien. 70 Prozent im Bereich Torgau-Oschatz und 81 im Bereich Delitzsch-Eilenburg haben Zugang zu diesem höherwertigen ÖPNV-Netz.

Plusbus 210 (Bad DübenDelitzsch) ist eingeführt. Fährt über DelitzschSpröda – Schnaditz – Tiefensee nach Bad Düben (Heide Spa). In Richtung Delitzsch ist die S-Bahn-Anbindung für Düben und Ortteile möglich.

Plusbus 781 (TorgauOschatz) ist im Fahrtenangebot erweitert und die Linienführung gestrafft worden.

Plusbus 759 (Torgau – Greudnitz – Dommitzsch) ist eingeführt.

Plusbus 764 (TorgauBelgernOschatz) verkehrt im Zwei-Stunden-Takt.

Plusbus 207 (DelitzschSchkeuditz) verkehrt Montag bis Freitag im Stundentakt, am Wochenende besteht ein Grundangebot aus sechs (Samstag) beziehungsweise vier Fahrtenpaaren (Sonntag), ohne Umsteigen.

Plusbus 190 (DelitzschLeipzig) im Stundentakt, sechs Fahrten samstags und teilweise sonntags.

Plusbus 801 (OschatzWermsdorf) ist Zubringer für das S-Bahn-Netz und wird der Nachfrage gerecht, beide Orte besser zu vernetzen.

Busmarketing. Bis Mitte des Jahres werden die Linie 207 und 190 mit der Werbung „Nordsachsen bewegt“ und der grafischen Darstellung des Linienverlaufs mit Haltepunkten ausgestattet sein.

Ein extra System innerhalb des Landkreises stellt das Modell der Anrufbusse der Firma Geißler im Raum Taucha, Eilenburg, Zschepplin dar. Es ist aufgrund seines einzigartigen Bedienmodus‘ – vollflexibel, Haustürbedienung und keine Bindung an Fahrplanzeiten – im Landkreis Nordsachsen nicht Teil des zentralen Rufbus-Systems. Das möchte der Landkreis Nordsachsen weiterentwickeln. Geplant ist zum August ein vollautomatisches digitales Bestellsystem einzuführen, welches die Bestellung der Anrufbusse per App ermöglicht.

Wlan wird momentan in allen Bussen der Firmen Leupold und Geißler sowie einigen Bussen der Firma Auto-Webel angeboten. Bis Ende des Jahres sollen alle Busse der Partnerunternehmen des Landkreises über Wlan verfügen.

Von Frank Pfütze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Döbeln Handwerkermesse im Herbst möglich - Kein Ostrauer Frischemarkt im Frühjahr

Im zweiten Jahr in Folge fällt ein möglicher Frischemarkt im Ostrauer Zentrum an der Eschkemühle aus. Stattdessen wolle sich der Gewerbeverband auf das Kartoffelfest konzentrieren und möglicherweise eine Handwerkermesse auf die Beine stellen. Das Aus für den Frühjahrsmarkt gilt aber nur für dieses Jahr.

02.03.2018

Zum Tag der offenen Tür begrüßten die Lehrer und Schüler der Goethe Oberschule in Mügeln am Freitag knapp 50 Abc-Schützen. In acht Räumen konnten sich die potentiellen Nachwuchs-Schüler kreativ austoben, an Wissenstests teilnehmen und Experimente mit Schaumküssen bestaunen.

05.03.2018

Das Aktionsjahr „Waldgebiet des Jahres 2018“ wird in Wermsdorf von den Spuren des Sturmtiefs „Friederike“ geprägt. So sollen Informationsveranstaltungen für Waldbesitzer zum Schadensmanagement und Baumpflanzaktionen stattfinden. Die Waldjugendspiele sollen aber wie geplant stattfinden.

05.03.2018