Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz OAZ-Leser können Fahrt mit Panoramawagen nach Kemmlitz gewinnen
Region Oschatz OAZ-Leser können Fahrt mit Panoramawagen nach Kemmlitz gewinnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:34 09.06.2017
Bärbel Schuster von der Ausbau Mügeln GmbH bringt am blitzeblanken neuen Panoramawagen der Döllnitzbahn die Beschriftung an. Quelle: Foto: Axel Kaminski
Kemmlitz

Wenn die Döllnitzbahn am Wochenende den Streckenabschnitt zwischen Nebitzschen und Kemmlitz wieder in Betrieb nimmt, dann können knapp 40 Fahrgäste das Ereignis mit frischem Fahrtwind um die Nase erleben. Der Panoramawagen „Collmblick“ feiert an diesem Wochenende seine Premiere. Mit etwas Glück können zwei OAZ-Leser diese Fahrt kostenlos genießen.

Den Rahmen und das Fahrwerk für den Panoramawagen hat die Döllnitzbahn in Wilzschhaus geborgen. Das liegt an der früheren Schmalspurstrecke von Wilkau-Haßlau nach Carlsfeld. Die Aufbauten erfolgten in der Werkstatt der Preßnitztalbahn in Jöhstadt. Mit einer Länge von 13,50 Metern von Puffer zu Puffer gehört der Panoramawagen – nach den Packwagen – zu den längsten Fahrzeugen der Döllnitzbahn.

„Wir wollen ihn – wenn das Wetter passt – bei den Dampfzugfahrten zwischen Ostern und Oktober einsetzen“, erläutert Eisenbahnbetriebsleiter Lutz Haschke. Reservierungen für die Plätze mit freier Sicht seien nicht vorgesehen.

Aussichtswagen kamen beim „Wilden Robert“ schon mehrfach bei Bahnhofs- und Streckenjubiläen zum Einsatz, erstmals 1998 aus Anlass des 95-jährigen Bestehens der Strecke Mügeln-Kemmlitz.

Die OAZ verlost zusammen mit der Döllnitzbahngesellschaft zwei Tageskarten für die gesamte Strecke, die am Sonnabend oder Sonntag gültig sind. Dazu müssen die Anrufer die richtige Antwort auf die Frage wissen, auf welcher Spurweite der „Wilde Robert“ fährt. Sind es 600, 750 oder 1435 Millimeter? Unter den Anrufern, die am Freitag zwischen 9 und 9.05 Uhr unter 03435 920488 die richtige Antwort durchgeben, werden die Karten verlost.

Von Axel Kaminski

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Freiwillige Feuerwehr Treptitz ist gut aufgestellt. Nachdem im vergangenen Jahr fünf neue Kameraden in die Truppe eingetreten sind, stehen jetzt bei Einsätzen 26 aktive Helfer zur Verfügung. Zudem dürfen bereits auch 16-Jährige mit ausrücken.

09.06.2017

Die Fördermittel für kommunalen Radwegebau werden kaum abgerufen. Aus gutem Grund, sagt Wermsdorfs Bürgermeister Matthias Müller, denn die Anforderungen sind sehr hoch und die Möglichkeiten nur eingeschränkt. Zudem dürfe die Gemeinde vielerorts, wo ein Radweg nötig wäre, gar nicht bauen.

12.06.2017

Zwei 28 Jahre alte Oschatzer sind wegen gemeinschaftlicher Körperverletzung vom Schöffengericht Leipzig verurteilt worden Die Richterin sah es als erwiesen an, dass die Angeklagten einen Ausländer krankenhausreif geprügelt haben.

08.06.2017