Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
OAZ-Leser spendieren Oschatzer Familie Hentzschel eine neue Küche

Über 10.000 Euro eingegangen OAZ-Leser spendieren Oschatzer Familie Hentzschel eine neue Küche

Madlen Hentzschel ist glücklich: Im Rahmen der Spendenaktion „Ein Licht im Advent“ haben großzügige OAZ-Leser der 36-Jährigen eine neue Küche finanziert. Und für bedürftige Kinder aus Oschatz und Umgebung fällt im nächsten Jahr noch eine Ferienfahrt ab.

Von links: Thomas Schlechte und Madlen Hentzschel überlegen, wie die neue Küche aussehen könnte. OAZ-Redaktionsleiter Hagen Rösner, der Geschäftsführer der Oschatzer Diakonie Gernot Dörfel und Pfarrer Christof Jochem überbrachten die gute Nachricht von über 10 000 Euro eingegangenen Spenden.

Quelle: kristin engel

Oschatz. „Nein, mit einer solchen Spendenbereitschaft hätte ich beim besten Willen nicht gerechnet“, sagt Madlen Hentzschel und reißt die Augen weit auf, als ihr OAZ-Redaktionsleiter Hagen Rösner verkündet, dass die 10 000-Euro-Grenze überschritten ist. Vom Großteil des Geldes aus der Aktion „Ein Licht im Advent“ – 6000 Euro – soll die sechsköpfige Familie nun endlich eine neue Küche bekommen. Den großen Rest der Gesamtsumme nutzt die Diakonie Oschatz, um im nächsten Jahr die Jugendfreizeit bedürftiger Kinder zu finanzieren.

Auf der vorhandenen Küchenzeile der Familie Hentzschel ist kaum Arbeitsfläche vorhanden. Mikrowelle, Toaster, Wasserkocher und Co. blockieren die Fläche, so dass Madlen Hentzschel kaum Platz zum Zubereiten der Speisen hat. Doch mit den Kindern das Essen frisch zuzubereiten ist für sie besonders wichtig. Dann packen auch alle fünf Sprösslinge mit an. „Ich bin es gewohnt, alles alleine in die Hand zu nehmen. Um Hilfe zu bitten ist nicht meine Stärke“, gibt die 36-jährige Mutter zu. Sie kennt zwar die Fernsehserien „Einsatz in vier Wänden“ oder „Zuhause um Glück“: Doch sich hier zu bewerben, wäre ihr nie in den Sinn gekommen. „Natürlich bin ich jetzt glücklich darüber, den Schritt gegangen zu sein und bei der OAZ-Aktion mitzumachen. Nun bekommen wir eine neue Küche, die wir so dringend brauchen. Ich gebe zu, dass man mich erst einmal dazu überreden musste.“

Schicksal hat die Oschatzer bewegt

Vermittelt hat sie Pfarrer Christof Jochem in Absprache mit Gernot Dörfel, Geschäftsführer der Diakonie Torgau/Oschatz. Die Familie wurde für diese Aktion ausgewählt, da sie – durch den frühzeitigen Tod des Mannes von Madlen Hentzschel – sich nun allein durch das Leben kämpfen muss. Ein Schicksal, das die Oschatzer bewegt. Das Geld ist oft knapp, weshalb auch die jetzige Küche aus verschiedensten gebrauchten und geschenkten Teilen besteht.

Jetzt nimmt Thomas Schlechte, Inhaber des Oschatzer Küchenhauses „Nr. 1 Küchen“, das Zepter in die Hand. Gemeinsam mit Madlen Hentzschel setzte er sich in dieser Woche in ihre Küche und entwarf einen ersten Plan. „Das Wichtigste für mich ist es, mehr Stauraum zu haben“, betont die Oschatzerin. Thomas Schlechte ist schnell klar, dass er hier auch Unterstützung von Elektriker, Maler, Installateur und gegebenenfalls auch Bodenleger benötigt. Ein offenes Rohr, dessen Nutzen ungewiss ist und vermutlich zur leerstehenden Wohnung darüber führt, sorgt für weitere Recherchen. Eine Idee ist es, die Essecke am Fenster zu platzieren. Denn hier isst die Familie nicht nur gemeinsam, der Tisch wird zudem zur Erledigung der Hausaufgaben der Kinder genutzt.

Als Weihnachtsbonus gibt es neue Küchenstühle

Eine große Arbeitsfläche soll an der einzigen kompletten Wand des Durchgangszimmers angebracht werden. „Vielleicht wäre es auch möglich, eine Schiebetür an das angrenzende Wohn- und Schlafzimmer zu bauen“, überlegt der Experte. Bisher werden die beiden Räume nur durch einen dünnen Vorhang voneinander getrennt. An der anderen Wand sollen künftig Hochschränke für mehr Stauraum sorgen. Einiges ist noch zu klären. Thomas Schlechte rechnet mit einer Zeit von zehn bis vierzehn Tagen, um alle Arbeiten abzuschließen. „Wir selbst brauchen etwa zwei Tage, um den Raum mit der Küche zu bestücken. Glücklicherweise befindet sich die Wohnung nicht im sechsten Stock“, sagt er scherzhaft und kann durchatmen, denn bis zur Wohnung von Familie Hentzschel sind es nur wenige Stufen. Thomas Schlechte erklärt: „Das gesammelte Geld soll aussschließlich für die Küchenteile verwendet werden. Die anfallenden Kosten für die Herrichtung der Platzes mit Installation, Elektro- und Malerarbeiten sponsert Nr. 1 Küchen.“ Und als Weihnachtsbonus verspricht Thomas Schlechte noch neue Küchensitzmöbel und einen Tisch für die Familie.

Los soll es voraussichtlich Mitte/Ende März gehen. Madlen Hentzschel ist überglücklich. „Ich kann es nicht glauben. Ich freue mich so sehr auf die neue Küche und auf das gemeinsame Kochen mit meinen Kindern. Das wird jetzt viel angenehmer und schöner als je zuvor.“

Von Kristin Engel

Oschatz 51.3006128 13.1059825
Oschatz
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr