Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz OAZ-Sportlerwahl: Sechs Pokale und viele strahlende Gesichter
Region Oschatz OAZ-Sportlerwahl: Sechs Pokale und viele strahlende Gesichter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:25 09.11.2015
Ganz oben landete die 1. Mädchenmannschaft des OTV: Natalie Ferl, Janica Roitzsch, Stine Bogner, Vanessa Griehl, Stelle Scherf und Ivy Pfeifer (vorn von links) turnten an die Spitze der besten Mannschaften der Collm-Region. Sie konnten sich über die Glückwünsche von OAZ-Regionalverlagsleiter Jan Simon, SV Fortschritt-Präsident Bernd Schmidt, Trainerin Marion Weidemann und OAZ-Redaktionsleiter Hagen Rösner (hinten von links) freuen. Quelle: Dirk Hunger
Anzeige
Oschatz

Letztlich entschieden 1009 Sportbegeisterte der Collm-Region, wer in diesem Jahr die Pokale entgegennehmen darf. Nach der Auszählung der Stimmzettel stand klar fest: 2015 ist das Jahr des Oschatzer Turnvereins 1847. Von sechs möglichen Preisen räumte der Traditionsverein drei Pokale ab. Diese gingen an die 1. Mädchenmannschaft, die auf Sachsenebene mitmischt. Außerdem dürfen sich Maxi Mehler und Emily Griehl in den Sparten Sportlerin und Nachwuchssportlerin über eine Auszeichnung freuen.

Die OAZ, der SV Fortschritt Oschatz und der Oschatzer Turnverein ehren die Sportler des Jahres 2015.

Die Ehre des Ballsports rettete Matthias Terpitz vom FSV Wacker Dahlen. Er durfte für seine Leistungen innerhalb der 1. Männermannschaft von Wacker den Pokal mit nach Hause nehmen. Die Wacker-Elf hatte in der ersten Jahreshälfte den Einzug in die höhere Klasse, in die Nordsachsenliga, geschafft. Dass es momentan nicht ganz so gut läuft, dürfte aber nicht die Verdienste von Matthias Terpitz schmälern. Als Torschützenkönig hat er einen Ruf zu verteidigen. Am Sonnabend wurde er auch von seinen Teamkameraden begleitet.

Jüngster ausgezeichneter Sportler am Sonnabend war Josef Sahlbach. Der Zehnjährige trainiert beim SV Fortschritt. Trotz seines zarten Alters hat er schon einige Läufe in der Region gewonnen, darunter auch den Collm-Lauf. „Er läuft und läuft und läuft“, kommentierte die Moderatorin Elli Herrmann die Leistungen des jungen Sportlers.

Da erfahrungsgemäß Einzelsportler, trotz hervorragender Leistungen, weniger Stimmen bei der Umfrage erhalten, wurde im vergangenen Jahr der Sonderpreis des Oschatzer Oberbürgermeisters Andreas Kretschmar ausgelobt. In diesem Jahr wurde dieser Preis an die junge Schwimmerin Lea Marsch vergeben. Sie kehrte erst am Nachmittag von einem Wettkampf zurück, bei dem sie sich den Sieg erkämpft hatte. „Ich bin mir sicher, dass wir den Namen Lea Marsch noch im Fernsehen hören werden“, so OAZ-Regionalverlagsleiter Jan Simon. Glückwünsche gab es an dem Abend auch für Trainerin Marion Weidemann, die ihren 53. Geburtstag feierte.

Neben den Sportlern des Jahres durften sich am Sonnabend im Thomas-Müntzer-Haus auch die Mitglieder der Trommelformation des Spielmannszuges Zabeltitz über einen tosenden Beifall freuen. Die acht Männer des Spielmannszuges lieferten eine einzigartige Show ab, die auch artistische Elemente beinhaltete. Für die Tanzmusik sorgte bei der Oschatzer Sportler-Gala die Express-Party-Band aus Hoyerswerda, deren Mitglieder sich nicht scheuten auf die Tische zu steigen und dem Publikum einzuheizen. Ein Wermutstropfen bleibt die geringe Gästezahl des Abends.

Hagen Rösner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Altkreis Torgau-Oschatz haben sich 2012 insgesamt elf Menschen das Leben genommen, in den Jahren 2013 und 2014 jeweils 16 - Tendenz leicht steigend. Bei allen Problemen sind die Ursachen für solche negativen Erfahrungen in den meisten Fällen zu beheben.

06.11.2015

Der Schulungsraum der Feuerwehr war am Donnerstagabend so gut mit Einwohnern aus Collm und Lampersdorf besucht, dass einige Leute stehen mussten, um die Informationen zu den unbegleiteten minderjährigen Ausländern - so heißt es im Behördendeutsch - zu verfolgen, die demnächst im Schullandheim Lampersdorf einquartiert werden sollen.

06.11.2015

Am 11.11. um 11.11 Uhr beginnt die Karnevalszeit. Zum Auftakt sammeln die Narren wieder die Rathausschlüssel ein – und weitere Veranstaltungen stehen bevor. Wir sagen, was wann wo los ist.

09.11.2015
Anzeige