Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Oberes Döllnitztal: 100 Haushalte müssen Kläranlagen noch auf Bio umstellen

Frist läuft ab Oberes Döllnitztal: 100 Haushalte müssen Kläranlagen noch auf Bio umstellen

Die Frist läuft zum Jahresende ab: Besitzer von Kleinkläranlagen müssen diese bis dahin auf vollbiologische Funktionsweise umgestellt haben oder abflusslose Sammelgruben nachweisen. Anderenfalls drohen saftige Bußgelder.

Alte Klärgruben müssen durch biologische Kleinkläranlagen ersetzt werden.

Quelle: Archiv

Mügeln. "Auch im Verbandsgebiet ,Oberes Döllnitztal' betrifft das noch etwa 100 Haushalte", wie Cathleen Röber, Geschäftsführerin des Abwasserzweckverbandes, informiert. Das seien sowohl Indirekteinleiter in die Kanäle des Verbandes als auch Direkteinleiter ins Gewässer. "Der Verband hat im Vorfeld mehrfach intensiv in amtlichen Veröffentlichungen, im Internet und auf einer eigenen Kleinkläranlagenmesse auf die Frist hingewiesen", erinnert Röber. Zudem hätten alle Betroffene ein Schreiben mit dem Hinweis auf die Frist erhalten. "Nach dem Wissen des Verbandes bestehen nun bis Ende des Jahres kaum noch freie Bau- und Lieferkapazitäten."

Zum 1. Januar 2016 erlöschen kraft Gesetzes automatisch alte Wasserrechte sowie gleichartige Genehmigungen für teilbiologische Anlagen. "Wer trotzdem nach Ablauf der Frist Abwasser in ein Gewässer oder in Verbandsanlagen einleitet, begeht eine Ordnungswidrigkeit und gegebenenfalls sogar eine Straftat", warnt die Verbandsgeschäftsführerin und kündigt an: "Die zuständige Wasserbehörde Eilenburg und der Verband werden ab 1. Januar kostenpflichtige Anordnungen erlassen und eventuell auch Ordnungswidrigkeitsverfahren einleiten. Wir können als Verband bis zu 1000 Euro Ordnungsgeld verhängen, die Wasserbehörde sogar bis zu 10.000 Euro", verdeutlicht Röber.

Schließlich sei es gesetzliche Pflicht der Behörde, den Ablauf der Anlagen in Gewässer oder Kanal zwangsweise zu verschließen. Die Kosten dafür tragen laut Röber die Betreiber. "Bis zur Umrüstung nach dem 31. Dezember 2015 sind nur noch abflusslose Sammelgruben mit regelmäßiger Entleerung erlaubt", so Röber weiter. Ausgenommen von dieser Regelung seien Anlagen, die der Verband noch bis 2018 an ein geplantes zentrales Entwässerungsnetz anschließt. Die Geschäftsführerin empfiehlt deshalb allen Säumigen, die ihre Anlagen bis zum vorgegebenen Zeitpunkt nicht mehr umrüsten können, beim Verband umgehend eine Verlängerung zu beantragen. Das sei natürlich mit gewissen Auflagen verbunden.

Weitere Anfragen und Informationen bei Elke Haubold, e.haubold@azvmuegeln.de, Telefon 034362/238410 während der Geschäftszeiten. Infos rund um das Thema im Internet unter www.azvmuegeln.de.

Heinz Großnick

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr