Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Öko-Station Naundorf verzeichnet Teilnahmerekord bei „Natur zum Anfassen“
Region Oschatz Öko-Station Naundorf verzeichnet Teilnahmerekord bei „Natur zum Anfassen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 16.09.2017
Paula und Magnus aus der Klasse 2 der Apfelbaumschule Schweta zeigen Susanne Weiß und Lukas Erdmann, Mitarbeiter der Ökologischen Station Naundorf, ihren Fund, einen Molch. Quelle: Foto: privat
Anzeige
Naundorf

Das Projekt „Natur zum Anfassen“ geht in Sachsen mit einem Teilnehmerrekord zu Ende. Die Energieversorger Mitgas und EnviaM luden insgesamt 1946 Schülerinnen und Schüler aus 113 Klassen und 51 Schulen auf sieben sächsische Naturhöfe ein. Zusammen mit den Teilnehmern aus Sachsen-Anhalt und Brandenburg betreiligten sich in diesem Jahr insgesamt über 4000 Kinder an den kostenlosen Projekttagen.

250 Teilnehmer in der Ökostation Naundorf

Auch die Öko-Station Naundorf war dabei und konnte nach Angaben von Stationsleiterin Annett Erdmann 250 Mädchen und Jungen in den vergangenen drei Wochen begrüßen. „Viel mehr als sonst. Ich bin sehr zufrieden. Alle Kinder waren sehr interessiert“, resümiert Erdmann. Aufgrund der großen Nachfraqe von Schulen der Region erhielt die Öko-Station noch zusätzliche Termine. In diesem Jahr konnten zudem erstmals die Lehrer aus den drei Themen Wald, Herbstzeit/Erntezeit und „Das Leben am und im Teich – dem Froschkönig auf der Spur“ wählen, wobei sie sich für letzteres entschieden. Aus dem Dorfteich holten die Mädchen und Jungen dann mit einem Kescher kleine Fische, die nach einer gründlichen Begutachtung wieder in das Wasser zurückgesetzt wurden. „Grundvoraussetzung des Projektes ist es, dass die Kinder Achtung vor den Tieren lernen sollen“, so Erdmann. Das erworbene Wissen und die schönsten Erinnerungen fließen nun in den „Natur zum Anfassen“-Kalender ein, für den alle teilnehmenden Kinder Bilder und Kollagen bei den Veranstaltern einreichen können. Zwölf der besten Bilder erscheinen dann als Monatsbilder im Kalender 2018.

Vermittlung des Natur- und Umweltbewusstsein

„Natur zum Anfassen“ steht unter der Schirmherrschaft von Thomas Schmidt (CDU), sächsischer Umweltminister. „Im Vordergrund steht die Vermittlung des Natur- und Umweltbewusstseins. Entsprechend der jeweiligen Klassenstufe gibt es Angebote zur Naturbeobachtung, Informationen zu Tieren und Pflanzen sowie zu den Themen Umwelt und Ressourcennutzung und alte Handwerkstechniken.

Die Kinder sollen ein Grundverständnis für die Kreisläufe und für den Schutz der Umwelt erlernen und die Natur erleben und fühlen“, teilt Mitgas-Sprecherin Cornelia Sommerfeld mit.

Von Heinz Großnick

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Stressbewältigung beginnt im Kindergarten: In der Einrichtung „Zschöllauer Zwergenberg“ hat das Erzieherinnen-Team dank eines Projekts dafür professionelle Unterstützung. Heilpraktikerin Raphaela Heine bietet Lektionen für Kinder und Personal des Hauses an. Auch die Eltern werden diese Woche über die Initiative informiert.

13.09.2017

René Enghardt hat seine Heimatstadt verlassen und in Mügeln ein Fahrradgeschäft eröffnet. Der 33-Jährige aus Liebertwolkwitz ist außerdem drei Vereinen beigetreten – der freiwilligen Feuerwehr Mügeln, der Mügelner Schützengesellschaft und dem Motorsportclub „Weiße Erde“ in Kemmlitz.

16.09.2017

Die Kreisklasse-Partie zwischen Schirmenitz und Doberschütz-Mockrehna hatte ruhig begonnen. Doch beim Stand von 8:3 flogen auf dem Spielfeld die Fäuste. Die Polizei ermittelt.

12.09.2017
Anzeige