Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Ohne Kampf gibt es keine Punkte
Region Oschatz Ohne Kampf gibt es keine Punkte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:13 03.10.2014

Der Sieg im Heimspiel in der vergangenen Woche gegen die HSG Neudorf/Döbeln II war hochverdient und ebenso schön anzusehen. Genau an der Stelle wollten die Männer beim Auswärtsspiel in Borna weitermachen. Doch stark dezimiert, mit vier verletzungsbedingten Ausfällen, schien das ein schwieriges Unterfangen zu werden.

Der Start in der Sporthalle Borna-Ost war dennoch verheißungsvoll. Die Gäste kamen sehr gut aus den Startlöchern und nach vier Minuten führte das HSG-Team bereits mit 4:1. Doch auf die starke Anfangsoffensive folgten 50 Minuten Flaute. Beim 4:4 war der Bornaer HV wieder im Spiel und die Talfahrt der HSG-Spieler nahm ihren Lauf. Die in den vorherigen Begegnungen gelobte Abwehr hatte die Bezeichnung an diesem Tag nicht verdient. Der Gegner wurde viel zu spät, oft auch gar nicht attackiert und kam unbedrängt zum Torwurf. Ganz zu schweigen von den Anspielen an den Bornaer Kreisläufer, die die HSG-Deckung ebenfalls nicht zu unterbinden wusste. Im Angriff kam es oft zu unüberlegten und überhasteten Abschlüssen, die zur leichten Beute des HV-Torhüters wurden. Zur Halbzeitpause stand ein 17:11 an der Anzeigentafel.

HSG-Kampfgeist mangelhaft

Der zweite Spielabschnitt zeigte kein anderes Bild. Nach und nach ließen nun auch die Kräfte der Spieler der HSG Riesa/Oschatz nach, was auch den begrenzten Wechselmöglichkeiten geschuldet war. Diese Tatsache soll allerdings keine Ausrede dafür sein, was die Gäste auf dem Parkett ablieferten. Vor allem in Sachen Kampfgeist gab es große Defizite. Bis zum Abpfiff konnte Borna die Führung sogar verdoppeln und gewann am Ende mit 36:24. Alles in allem war es aus Sicht der HSG Riesa/Oschatz eine Partie zum Vergessen, welche bei allen Spielern schnellst möglich abgehakt werden sollte.

Die Mannschaft hat heute im Heimspiel gegen den Bezirksklasse-Aufsteiger aus Wurzen die Gelegenheit, wieder Vollgas zu geben. Um 17 Uhr erfolgt der Anwurf in der Oschatzer Rosentalsporthalle.

Riesa/Oschatz: Schröber; Krause (3), S. Kayser (2), Schlicke (6), M. Kayser, Pawlowski (4), T. Manig (2/1), S. Kneifl, C. Bräuer (3), Ditzer (4).

Christoph Bräuer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit Anfang dieses Jahres steht das ehemalige Freizeitzentrum in der Mühlberger Straße im Stadtteil Zschöllau leer. Der Trägerverein für die Einrichtung ist in das ehemalige "Grüne Sofa" in der Lichtstraße umgezogen und bietet nun hier die Betreuung von Kindern an (wir berichteten).

01.10.2014

Das Obstlandteam fuhr in der Nordsachsenliga gegen Schlusslicht ESV Delitzsch seinen ersten Punktspielsieg im Saisonverlauf ein. Da kann man erst einmal durchatmen, sich freuen und darauf aufbauen.

01.10.2014

Trotz des morgigen Feiertages wird Handball gespielt. Die männliche B-Jugend der HSG Riesa/Oschatz reist nach Dresden zum HSV. Der Anwurf erfolgt um 12 Uhr. Die zweite Männermannschaft möchte die Niederlage aus der Vorwoche vergessen machen und den zweiten Saisonsieg einfahren.

01.10.2014
Anzeige