Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Ohne Parkplatzsuche in die Großstadt

Ohne Parkplatzsuche in die Großstadt

Die Berichte über die S-Bahn-Mitteldeutschland, die seit Dezember Oschatz mit Leipzig verbindet, haben das Interesse von Sibille Zwetkoff aus Mügeln geweckt.

Voriger Artikel
So sah der Busbahnhof früher aus
Nächster Artikel
Neuer Busbahnhof geht am Montag in Betrieb

Mit der S-Bahn können die Einwohner der Region Oschatz nach Leipzig fahren.

Quelle: Mario Jahn

Region Oschatz. Sie möchte etwas über die Tarife der S-Bahn wissen. "Auch in Dresden liegt der Bahnhof sehr zentral, so dass man ohne lange Fußwege und ohne Parkplatzsuche die Innenstadt erreicht. Welche Fahrkarte ist für einen Ausflug in die Landeshauptstadt die günstigste?", fragt sie.

 

Die S-Bahn Leipzig verkehrt nach den Tarifen des Mitteldeutschen Verkehrsverbundes (MDV). Dabei handelt es sich um einen Zonentarif. Das heißt, für die Ermittlung des Fahrpreises ist die Anzahl der zwischen Abfahrts- und Zielort durchfahrenen Zonen maßgeblich. Von Oschatz nach Leipzig sind es sieben Zonen. Eine Einzelfahrt kostet 9,60 Euro, die Tageskarte (für Hin- und Rückfahrt) 16 Euro. Eine Tageskarte für zwei Personen gibt es für 24 Euro. Diese Karte berechtigt zur Nutzung aller Verkehrsmittel. Sie kann also schon im Oschatzer Stadtbus gelöst und noch für eine Straßen- oder Busfahrt in Leipzig genutzt werden. Ob für die Fahrt zwischen Oschatz und Leipzig der Regionalexpress oder die S-Bahn genutzt wird, spielt keine Rolle.

 

Theoretisch ist es auch denkbar, mit dem Sachsen-Ticket zu reisen. Es gilt ebenfalls von der Entwertung - frühestens 9 Uhr - bis 3 Uhr am nächsten Tag, kostet 22 Euro für eine Person und 26 Euro für zwei Reisende. Am Wochenende gilt es bereits ab 0 Uhr.

 

Für eine Fahrt nach Dresden ist das Sachsen-Ticket die günstigste Variante, da Dresden in einem anderen Verkehrsverbund liegt. Die "normale" Fahrkarte im Nahverkehr der Deutschen Bahn kostet von Oschatz nach Dresden 12,90 Euro. Anders als im MDV ist in Dresden das Sachsen-Ticket nicht in Straßenbahn und Bus gültig. Dort kosten die Einzelfahrt für eine Zone 2,20 Euro. Tageskarten für Dresden sind für 6 Euro (ermäßigt, auch Senioren: 5 Euro) erhältlich. In Dresden gibt es nur Tageskarten für eine Person oder für Familien (bis zu sechs Personen, von denen zwei über 14 Jahre alt sein dürfen) für 8,50 Euro.

 

Sollte nicht der Einkaufsbummel, sondern der Museumsbesuch der Grund für die Dresden-Reise sein, dann empfiehlt sich das Kunst-Ticket. Es kostet 21 Euro pro Person und beinhaltet den Eintritt in eines der Museen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. Bei der Fahrkartenkontrolle auf der Rückfahrt muss die Eintrittskarte des Museums vorgezeigt werden. Der Eintritt allein kostet im Durchschnitt zehn Euro.

 

Tickets des MDV werden am Automaten, am Fahrkartenschalter und im Zug zum gleichen Preis angeboten. Die hier genannten Preise für Sachsen- und Kunst-Ticket gelten nur am Automaten. Am Schalter und im Zug wird ein Aufschlag erhoben. Axel Kaminski

Axel Kaminski

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
Oschatz in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 55,44km²

Einwohner: 14.734 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 266 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04758

Ortsvorwahlen: 03435

Ein Spaziergang durch die Region Oschatz
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

14.12.2017 - 15:21 Uhr

Nachwuchsfußball auf Landesebene: Schenkenberg verlässt die Abstiegsplätze

mehr