Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Ohne Vereine geht auf dem Mügelner Markt nichts
Region Oschatz Ohne Vereine geht auf dem Mügelner Markt nichts
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:06 02.12.2018
Bäckermeister Peter Wentzlaff, Bürgermeister Johannes Ecke, der Weihnachtsmann und Weihnachtsengel Kerstin Helbig beim Stollenanschnitt zum Auftakt des Mügelner Weihnachtsmarktes. Quelle: Bärbel Schumann
Mügeln

Eigentlich verteilt ein Weihnachtsmann Geschenke und sorgt dafür, dass Wünsche erfüllt werden. Zum Auftakt des zweitägigen Mügelner Weihnachtsmarktes bekam der rotbefrackte Mann gar selbst eins. Bürgermeister Johannes Ecke überreichte dem bärtigen Gesellen eine Aufmerksamkeit, weil er inzwischen jahrzehntelang in seiner roten Robe Mügeln die Treue hält. Unter dem Spiel des Posaunenchores vom Rathausbalkon wurde dann traditionell der Weihnachtsstollen angeschnitten, den diesmal das Sornziger Backhaus Wentzlaff spendierte.

Hilfe für die historische Bahnhofsuhr

Ehe sich der Weihnachtsmann in Begleitung von Weihnachtsengel Kerstin Helbig zu einem Rundgang über den Weihnachtsmarkt aufmachen konnte, gab es ein Geschenk für die Stadt. Michael Simbke, Vorsitzender des Bürger- und Heimatvereins Altmügeln-Crellenhain überreichte an das Stadtoberhaupt einen Spendenscheck für die Restauration der historischen Bahnhofsuhr.

Mügelner und Auswärtige ließen es sich nicht nehmen, dabei zu sein, wenn das Weihnachtshaus von Familie Müller zum ersten Mal in diesem Jahr im Lichterglanz erstrahlt. Quelle: Bärbel Schumann

Die ist derzeit defekt, sollte aber zur Eröffnung des Geoportals im Sommer des nächsten Jahres am Bahnhofsgebäude nicht fehlen. Ecke sammelt für den Widereinsatz des Zeitmessers Spenden, denn Geld für seine Instandsetzung ist bei den Fördergeldern für das Geoportal nicht enthalten. Umso groß war Eckes Freude über die Aktion.

Echt Mügelner Geschenke

Während die Kinder sich über kleine Geschenke von Engel und bärtigen Alten freuten, begann für Erwachsene ein kleiner Marathon von Weihnachtsbude zu Weihnachtsbude. Immerhin wurden Besucher wieder aufgerufen, die am schönsten dekorierte Bude auszuwählen. Beim Umschauen bekam jeder so mit, was welcher Verein, Händler oder auch andere Anbieter in ihrem Angebot bereit hielten. Beim Förderverein Mügelner Kirchen gab es neben Gebäck, heißen Getränken und Suppe auch Bücher, Kalender und Kunsthandwerk aus dem Westjordanland von behinderten Menschen angefertigt zu kaufen. Ein echter Geheimtipp für jene, die ein besonderes Geschenk suchen.

Weihnachtsmarkt Mügeln Viererkette der Sportler - spezieller Glühwein. Quelle: Bärbel Schumann

Der Mügelner Heimatverein verkaufte seine aktuellen neuen Geschichtshefte neben prozentigen und sahnigen Heißgetränken. Der Abiturabschlussjahrgang des Oschatzer Beruflichen Schulzentrums und auch die Klasse 6 a der Goethe-Oberschule nutzten den Weihnachtsmarkt, um mit dem Verkauf von selbst gebackenem Gebäck und kleinen Bastelarbeiten die Klassenkassen aufzubesseren. Mit kleinen feinen Mügeln-Kalendern wartete der Bürger- und Heimatverein Altmügeln-Crellenhain neben anderen Angeboten auf. Für manchen Marktgast war das die Entdeckung, um einen lieben Menschen damit zum Fest zu überraschen.

Ideenreiches für den Gaumen und auf den Schienen

Kulinarisch gab es alles auf dem diesjährigen Weihnachtsmarkt, was man sich denken kann: Von Suppen, Eierkuchen, Plätzchen, Pfefferkuchen bis hin zu gebackener Schweineschulter und Fischbrötchen – es fehlte an nichts. Auch bei den Getränken hatten Gäste die Qual der Wahl und mancher von ihnen weis nun dank der Fußballer, was eine Viererkette ist. Im Ratssaal hatten die Modellbahnfreunde von Glossen eine ihrer Nachbauten der Strecke des Wilden Robert aufgebaut. Den Abschnitt zwischen Nebitzschen und Wermsdorf stellen sie aus. In den nächsten Wochen können Interessierte Dienstags und Donnerstags zu den Sprechzeiten im Rathaus die Anlage ansehen.

Adventsstimmung dank über 14 000 Lichter

Als Höhepunkt am ersten Markttag zog mit Beginn der Dämmerung ein Tross von großen und kleinen Mügelnern zum Advents- oder Weihnachtshaus von Ralf Müller. In eine funkelnde Märchen- und Winterwelt hat er sein Grundstück wieder verwandelt. „Über 14 000 Lampen werden es diesmal sein“, erklärte der Mügelner beim Anblick des erstrahlten Anwesens. Neu diesmal weitere Märchenfiguren wie Hase und Igel oder das singende klingende Bäumchen.

Von Bärbel Schumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schöner Erfolg für die LVZ-Lokalausgabe Delitzsch und die Oschatzer Allgemeine Zeitung: Beide gewannen in diesem Jahr beim 20. European Newspaper Award. Die begehrten Design-Oscars gibt’s für die besonders kreative Gestaltung von Zeitungsseiten.

02.12.2018

Kühl , aber nicht frostig – da schmeckt der Glühwein, ohne das Zehen oder Finger vorher unterkühlt sind. Das perfekte Wetter zum Glühweinfest der Oschatzer Werbegemeinschaft.

02.12.2018

Kuchen, Glühwein, Kinderpunsch, Deftiges vom Grill und Bier – die Buchaer Kameraden waren vorbereitet. Am

02.12.2018