Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Oldtimer, Hüfburgen und Akrobatik in Dahlen
Region Oschatz Oldtimer, Hüfburgen und Akrobatik in Dahlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:34 12.09.2018
Die Akrobaten von Rot-Weiß Dahlen beim Tag der Sachsen in Torgau . Quelle: Foto: Justus Keller
Torgau/Dahlen

Das war ein richtig großer Auftritt: Die Akrobaten vom SV Rot-Weiß Dahlen haben am Wochenende beim Tag der Sachsen ihr Können gezeigt. Gleich an zwei Tagen traten jeweils 35 Kinder in Torgau auf der Bühne des Landessportbundes auf. Vor allem für die Jüngeren war das eine aufregende Angelegenheit, doch selbst für erfahrene Turner ist so etwas kein Auftritt wie jeder andere. „Bei einer so großen Veranstaltung mit viel Publikum und auf einer derart großen Bühne – das ist für alle etwas Besonderes“, sagte Franka Keller, die gemeinsam mit Gabi Biedermann als Übungsleiterin die Schau vorbereitet hatte.

Beim Tag der Sachsen Inspirationen gefunden

Man habe die Gelegenheit genutzt, um auch als Gruppe das Fest zu besuchen und die Vorführungen anderer Sportler zu verfolgen. „Da kann man sich auch einmal inspirieren lassen“, so die Trainerin. Außerdem hätten es die Kinder und Jugendlichen genossen, gemeinsam einen Teil des Festes zu erkunden, und zum Schluss hätten alle von der Brücke über der Elbe Luftballons als Gruß an den nächsten Tag der Sachsen in Riesa steigen lassen.

Heimspiel bei der Kirmes

Unterdessen gibt es für die Dahlener Akrobaten nur eine kurze Verschnaufpause, denn am Wochenende bereichern sie mit ihrem Auftritt auch das Programm zur Kirmes in der Heidestadt. Für die Turner des SV Rot-Weiß ist das ein Heimspiel und darum nicht weniger aufregend, schließlich werden viele Familien und Freunde dann die Vorführung verfolgen. Zu sehen ist die Darbietung am Sonnabend gegen 14.30 Uhr.

Anschließend, gegen 16 Uhr, stattet Märchenfee Lia der Dahlener Kirmes einen Besuch ab. Am Abend wird dann Heidekönigin Patricia I., die am Freitag, 19 Uhr mit dem Bürgermeister das Fest eröffnet, verabschiedet. Bis zu diesem Moment soll geheim bleiben, wer zu ihrer Nachfolgerin gekrönt wird. Nach dieser kleinen Zeremonie beginnt der Kirmestanz. Etwa um 22 Uhr wird das Feuerwerk gezündet.

Alte Technik unterwegs in der Dahlener Heide

Während am Sonntag, 10 Uhr der Frühschoppen beginnt und die Hüpfburgen auf das junge Publikum warten, gehen zu dieser Zeit auch die Teilnehmer der ADAC-Oldtimerrundfahrt „Durch die Dahlener Heide“ auf die Strecke. Wegen der Bauarbeiten auf dem Markt starten sie vom Kirmes-Festgelände auf dem Schulsportplatz. Dort treffen sie 12 Uhr zum Mittagessen und gegen 15.15 Uhr zum Zieleinlauf ein. Die Zuschauer am Start und an der Strecke bekommen nach dem aktuellen Stand der Anmeldungen 38 Motorräder, 20 Autos und drei Gespanne zu sehen – keines jünger als 30 Jahre und einige mit bedeutend mehr Jahren auf dem Buckel. Sowohl der BMW AM4 des Dahleners Klaus Wagner als auch der 303er vom gleichen Autobauer, mit dem Dieter Lorenz aus Treuen anreist, wurden 1933 gebaut. In der neuen Jugendklasse gehen fünf Dahlener mit ihren S 51 an den Start. Auf dem Festplatz gibt es am Sonntag, 14 Uhr den Auftritt der Holzhäuser Spatzen und die vom Förderverein der Grundschule organisierte Kaffeetafel.

Von Jana Brechlin und Axel Kaminski

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Internationale Bund in Oschatz hilft Kindern und deren Eltern bei Problemen. Sein Angebot will der Bund nun öffentlich bekannter machen.

12.09.2018

Trotz positiven Votums zu ihrem Antrag auf Fördermittel aus Europa sehen die Feldbahner vorerst keine Chance, die beabsichtigte Sanierung der Verladerampe in Glossen in Angriff zu nehmen. Der Grund: Bauleistungen werden nicht als Eigenanteil anerkannt. Es muss Bares auf den Tisch. Das kann der Verein nicht leisten.

12.09.2018

Die Dahlener Grundschüler ergatterten zwar den Siegerpokal beim Sportfest in Wermsdorf. Doch alle anderen Teilnehmer erhielten Medaillen.

12.09.2018