Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Olganitzer feiern ihre Feuerwehr
Region Oschatz Olganitzer feiern ihre Feuerwehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:48 27.08.2018
Die komplette Olganitzer Wehr, bestehend aus aktiven und passiven Mitgliedern. Mit dabei sind auch noch fünf Gründungsmitglieder. Video: www.lvz.de/Region/Oschatz Quelle: Foto: Dominik Ferl
lganitz

Ein langes Wochenende liegt hinter den Kameraden und den Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehr Olganitz. Von Freitag bis Sonntag feierten sie 60 Jahre Ffw Olganitz und räumten zum Abschluss des Festwochenendes den Sieg beim Gemeinde-Wehrausscheid ab.

Am Freitagabend stand mit dem Festakt der erste Höhepunkt auf dem Programm. Die Wehren aus der Umgebung trafen sich im Schullandheim Olganitz, wo später auch die weiteren Fest-Aktivitäten stattfanden. Dabei waren neben den Mitgliedern der Olganitzer Wehr auch Bürgermeisterin Christiane Gürth, Vertreter der Gemeinde-Wehrleitung und des Kreis-Feuerwehrverbandes Torgau-Oschatz zu Gast. Martin Sternberger, Wehrleiter in Olganitz, thematisierte in seiner Rede unter anderem den Weg der Olganitzer Feuerwehr bis heute und ging auf die aktuelle Bedeutung der Feuerwehr ein.

Eingeklemmte Person gerettet

Der Samstag war der offizielle Auftakt für alle Besucher des Jubiläums. Zahlreiche Gäste konnten im Dorf begrüßt werden. Die sahen unter anderem, wie die Partnerfeuerwehr aus Wiederitzsch (bei Leipzig) eine Person aus einem Auto rettete, das unter einem Traktor-Anhänger eingeklemmt war.

Nach dieser Rettungsaktion ging es mit Kaffe und Kuchen auf dem Gelände des Schullandheims weiter. Dabei hatte das Organisations-Team der Ffw Olganitz auch an die kleinen Gäste gedacht. Kinder konnten malen, am Glücksrad drehen und sich auf der Hüpfburg austoben. An der Tombola versuchten sich auch einige ältere Besucher. Der Cavertitzer Kindergarten sorgte im Festzelt für Unterhaltung durch ein eigenes Programm.

Auto in Flammen gesetzt

Über den Nachmittag verteilt zeigten die Kameraden der Olganitzer Wehr immer wieder, für was sie im Ernstfall da sind. Auf dem Feld am Dorfrand wurde ein Auto zunächst in Flammen gesetzt, um später gelöscht zu werden. Weiterhin wurden verschiedene Arten von Feuerlöschern präsentiert, jung und alt konnten im Rasenmäher-Wettrennen ihre Geschicklichkeit testen und am Abend sorgten die Kameraden selbst für gute Unterhaltung im Festzelt. Sie studierten einen Tanz ein, ebenso wie ihre Frauen. Diese waren die Überraschung am Abend. Sie hielten ihren Auftritt bis zum Schluss noch geheim.

Gefeiert wurde am Samstag bis tief in die Nacht, zum Schluss vor allem mit den Olganitzer und den Wiederitzscher Kameraden, die am Wochenende im Bettenhaus des Schullandheims unterkamen.

Feuerwehrausscheid am Sonntag

Am Sonntag ging es für alle Beteiligten wieder früh zum Feuerwehrausscheid der Gemeinde Cavertitz stattfand. Dieser bot den Olganitzern mit dem Gewinn des Wanderpokals einen gelungenen Abschluss des Jubiläumswochenendes. Wehrleiter Martin Sternberger war zufrieden: „Es lief alles reibungslos und sogar noch besser, als wir uns das vorgestellt haben. Mit dem Zuspruch waren wir sehr zufrieden.“ Er dankt allen Sponsoren und Helfern, nicht zuletzt dem Organisationsteam.

Von dominik ferl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Frau ganz aus silberfarbenem Material: Dieses Kunstwerk von Christian Naumann aus Oschatz ist am kommenden Wochenende in Chemnitz zu sehen.

27.08.2018

An der zweiten Auflage des Oschatzer Familiensportfestes haben sich rund 300 aktive aus der Stadt und dem Umland beteiligt. Allerdings reichten am Enden etwa 80 Sportler die Unterlagen für das Deutsche Sportabzeichen ein.

27.08.2018

In der Nacht zum Sonntag wurden die Kameraden der Mügelner Wehr zum Brand einer Lagerhalle gerufen. Es war ihr 70. Einsatz in diesem Jahr. Das sind bereits jetzt mehr Einsatze als 2017 im gesamten Jahr.

28.08.2018