Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Ortsdurchfahrt in Schweta wird saniert
Region Oschatz Ortsdurchfahrt in Schweta wird saniert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:31 30.10.2015
Jonas Pleul (l.) und Sven Schilling von der Firma Höptner ziehen in Schweta alles glatt. Quelle: Dirk Hunger
Anzeige
Mügeln

"Die Borde sind gesetzt, die Pflasterarbeiten teilweise erledigt", informiert Karin Uhde, Bauamtsleiterin in der Stadtverwaltung Mügeln, über den aktuellen Stand. Zuvor mussten Reparaturarbeiten am Abwasserkanal vorgenommen werden, die der Abwasserzweckverband "Oberes Döllnitztal" in Auftrag gegeben hatte.

Zurzeit erfolgt der Ausbau der Straße nach Angaben der Bauamtsleiterin vom Ortseingang Naundorf bis zur Kindertagesstätte Schweta. Das Geld wurde der Stadt Mügeln vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr (LaSuV) im Rahmen der so genannten Einstandspficht zur Verfügung gestellt. Denn mit der Freigabe der Ortsumgehung Mügeln/Schweta ist die ehemalige Kreisstraße von Seiten der Behörde als Gemeindestraße abgestuft worden. Das heißt, die Stadt Mügeln ist in Zukunft auch für deren Unterhaltung zuständig.

"Wir wollen mal sehen, ob wir in diesem Jahr noch den Abschnitt bis zur Brücke an der Apfelbaumschule schaffen", ist Uhde optimistisch, denn die derzeitige Wetterlage sei für die Fortführung der Arbeiten ideal. Sie hofft, dass es keinen vorzeitigen Wintereinbruch geben möge und damit der Straßenbau zwangsweise bis zum nächsten Frühjahr ruhen würde. "Wir möchten bis Ende November bis zum Ortseingang Mügeln kommen." Während der Straßenbauarbeiten habe sich herausgestellt, dass der Aufwand viel höher als ursprünglich angenommen wurde, sei. Denn im Bereich der Gaststätte mussten Borde gesetzt werden, damit das Regenwasser nicht mehr von der Straße durch private Grundstücke hindurch in Richtung Teich abläuft. Die Bauamtsleiterin ist davon überzeugt, dass mit dem Einbau von Rundborden Abhilfe geschaffen worden ist. Der Regenwasserkanal wurde zudem an die Straßenentwässerung angeschlossen.

Gut voran gehe es laut Karin Uhde auch beim zweiten Bauabschnitt der Ortsdurchfahrt in Mügeln in der Dr.-Friedrichsstraße. Dort erfolgen derzeit Pflasterarbeiten.

Eine dritte Baustelle gebe es im Kreuzungsbereich in Sornzig. Dort sei im Vorab bereits eine neue Trinkwasserleitung verlegt worden. Die Arbeiten sind mittlerweile abgeschlossen. Jetzt lässt der Abwasserzweckverband an der Kreuzung Öhninger Straße und Klosterstraße neue Abwasserkanäle in die Erde bringen. "Danach kann dann die Deckenerneuerung in Angriff genommen werden", kündigt die Bauamtsleiterin gegenüber der Oschatzer Allgemeinen an.

Heinz Großnick

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Aufmerksamen Spaziergängern ist es ganz sicher aufgefallen. Im Stadtpark ist eine relativ große Absperrung zu sehen. Wie von der Stadtsprecherin Anja Seidel zu erfahren war, müssten drei Bäume gefällt werden, da sie umzufallen drohten. Dazu habe die Stadt die Genehmigung der Naturschutz- und der Denkmalschutzbehörde vorliegen.

Ein Lebewohl von Wermsdorf: Der katholische Geistliche Ludger M. Kauder hat sich am Wochenende von Christen in der Region verabschiedet. Jetzt wechselt der Seelsorger an seine neue Wirkungsstätte: In Zukunft wird er für Katholiken in Werdau und Crimmitschau zuständig sein.

29.10.2015

Ramona Kloppe, Mitarbeiterin in einer Oschatzer Filiale der Sparkasse Leipzig, warnt vor dubiosen Geschäftspraktiken: Dieser Tage werde eine Versicherung mit einem stolzen Jahresbeitrag und gleichzeitig einem Zeitschriftenabo den Oschatzern an der Haustür offeriert.

26.10.2015
Anzeige