Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Ortsumgehung Wermsdorf wird ab 11. April weiter gebaut

Straßenbau Ortsumgehung Wermsdorf wird ab 11. April weiter gebaut

Ab kommender Woche müssen sich Kraftfahrer bei Wermsdorf auf Behinderungen einstellen. Die Arbeiten am vierten Abschnitt der Ortsumgehung sollen am 11. April starten. Gebaut wird unter Einsatz einer Baustellenampel.

Wermsdorf. Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr beginnt in der kommenden Woche mit den Arbeiten für den vierten Bauabschnitt der S 38-Ortsumgehung Wermsdorf (Horstseedamm und Anbindung nach Reckwitz). Die Ausführung der geplanten Leistungen ist in Teilabschnitten ab dem 11. April vorgesehen, teilte Isabel Siebert, Pressesprecherin der Behörde mit.

Die Arbeiten zum grundhaften Ausbau der Staatsstraße S 38 im Bereich des Horstseedammes und der kommunalen Straße nach Reckwitz umfassen auch die Herstellung eines Geh- und Radweges und sollen in zwei nacheinander zu realisierenden Teilabschnitten abgeschlossen werden. Der avisierte Fertigstellungstermin ist Ende September – vor dem diesjährigen Horstseefischen. Damit beginnt nun baulich der letzte Bauabschnitt der umfangreichen Gesamtmaßnahme.

Der grundhafte Ausbau in beiden Abschnitten erstreckt sich im Zuge der S 38 zwischen dem Knotenpunkt mit der kommunalen Straße nach Reckwitz bis zum Bereich der Zufahrt Eskildsen. Im Zuge der Herstellung der neuen Verkehrsanlage im Bereich des Horstseedammes erfolgen gleichzeitig die Umverlegung von Versorgungsleitungen der Telekom und Envia, sowie Neuverlegungen von Versorgungsleitungen im Auftrag der Gemeindeverwaltung Wermsdorf. Weiterhin werden im Zusammenhang mit dem Straßenbau umfangreiche Leistungen zur Errichtung von Otterschutzzäunen und Amphibienleiteinrichtungen ausgeführt.

Die Gesamtkosten dieses vierten Bauabschnittes belaufen sich auf rund 1,6 Millionen Euro, sie werden vom Freistaat Sachsen finanziert.

Die Ausführung der Straßenbauarbeiten erfolgt auf allen Teilabschnitten in halbseitiger Bauweise und Regelung durch Einsatz einer verkehrsabhängigen Ampelanlage. Dabei wird der Verkehr entlang der Baustrecke über provisorische Baustraßen geführt.

Von Frank Hörügel

wermsdorf 51.2803708 12.940642
wermsdorf
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr