Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Oschatz: Mehr Lohn und weniger Investitionen
Region Oschatz Oschatz: Mehr Lohn und weniger Investitionen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:55 14.11.2012

Von Frank Hörügel

"Wir wollen im nächsten Jahr in die Menschen anstatt in Steine investieren", sagt Oberbürgermeister Andreas Kretschmar (parteilos). Dieser Wille schlägt sich im Haushaltsentwurf 2013 nieder, den die Verwaltung heute Abend zur Ratssitzung erstmals öffentlich vorstellen will (Beginn: 18.30 Uhr im Rathaus).

Unter Investitionen in Menschen versteht die Verwaltung eine Lohnerhöhung von fünf Prozent für alle Beschäftigten der Stadtverwaltung ab 2013. Ein Jahr später soll es dann ein zusätzliches Lohnplus von drei Prozent geben. "Wir müssen uns an den Markt anpassen", sagte Kretschmar. Derzeit hinkt Oschatz bei der Lohnhöhe den Nachbarkommunen hinterher, da die Stadt unter Tarif bezahlt. Nach Berechnungen der Verwaltung müssen ab 2016 jährlich fünf bis sechs neue Erzieherinnen eingestellt werden. Und die werden nur dann hier einen Arbeitsvertrag unterschreiben, wenn das Gehalt konkurrenzfähig ist.

Die Mehrausgaben fürs Personal sollen zu Lasten der Investitionen gehen. Rund 2,5 Millionen Euro will Oschatz im nächsten Jahr ausgeben - vorrangig für Bauinvestitionen (siehe rechts). Zum Vergleich: In diesem Jahr wird fast doppelt so viel Geld investiert. Zudem soll die Tilgung von Krediten verlangsamt werden. Statt 1,1 Millionen Euro in diesem Jahr sollen 2013 nur noch 700 000 Euro getilgt werden. Kämmerer Jörg Bringewald: "Wir werden einen ausgeglichenen Haushalt für 2013 bei gleichzeitiger Lohnanpassung vorlegen."

-Kommentar

Sichere, wacklige und gestrichene Investitionen

Rückbau der Mittelschule in Oschatz-West (210 000 Euro), Ausbau der Theodor-Körner-Straße (300 000 Euro), Ausbau Riesaer Straße (291 500 Euro), Ausbau Schmorlstraße (252 450), Straßenentwässerungsanteil (195 800 Euro), Umlage für den Zweckverband Rio (145 488 Euro), Sanierung des Westgiebels der Härtwigschule (116 890 Euro), Aufwertung im Rahmen Stadtumbau Ost (insgesamt 90 000 Euro), Umgestaltung Busbahnhof (82 000 Euro), Feuerwehrgerätehaus (45 000 Euro), Schulsportplatz Thomas-Mann-Gymnasium (30 000 Euro), Kita Bummi (20 618 Euro), Kita Schlumpfhausen (13 634 Euro).

Sanierung Stranggraben (55 000 Euro), weitere Erschließung Fliegerhorst (40 000 Euro), Bauhof-Pressmüllfahrzeug (50 000 Euro), Oberflächenbehandlung der Straße Oschatz-Terpitz (35 000 Euro), Gehweg Härtwigstraße (20 000 Euro), Ausbau Borngässchen (19 000 Euro), Oberflächenbehandlung Talstraße (12 400 Euro), Medienecken für Grundschule Bücherwurm (12 553 Euro) und Härtwigschule (25 000 Euro).

Weiterer Ausbau der Venissieuxer Straße (260 000 Euro), Planung für Neubau Grundschule (50 000 Euro), Rasentraktor für Härtwigschule (33 000 Euro), Fenster Rathaus (28 000 Euro), Sanierung Teiche Altoschatz (50 000 Euro), Hochwasserschutz Merkwitz (50 000 Euro), Fenster Bürgerhaus Schmorkau (40 000 Euro), Hallenbeleuchtung in der Sporthalle Nord (18 000 Euro), Umsetzung Spielplatzkonzeption (15 400 Euro).

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die personelle und finanzielle Absicherung der Jugendsozialarbeit im Landkreis Nordsachsen steht offenbar vor einer Wende. Der Jugendhilfeausschuss beschäftigte sich unlängst mit wieder mit einer Prioritätenliste, nach der die Gelder für die Fachkraftförderung vergeben werden.

14.11.2012

Die Main Asset Management Gesellschaft (MAM) als Eigentümerin des Bahnhofsgebäudes Oschatz will die Immobilie loswerden. Das denkmalgeschützte Gebäude soll zur Winter-Auktion des Auktionshauses Karhausen AG am 7. Dezember im Borsigturm, Berlin-Tegel, versteigert werden.

14.11.2012

Zum Philokartisten-Stammtisch am Dienstag konnten die Postkartenfreunde Thomas Scholz, einen Vertreter eines namhaften Postkartenverlages, begrüßen.

14.11.2012
Anzeige