Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Oschatz-Park macht sich für den Winter bereit und legt eine Weihnachtspause ein
Region Oschatz Oschatz-Park macht sich für den Winter bereit und legt eine Weihnachtspause ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 08.12.2016
Die Mitarbeiter bereiten den O-Park für den Winter vor. Quelle: Foto: Dirk Hunger
Anzeige
Oschatz

Laub wegräumen, Pflanzen zurückschneiden, mit Tannenreißig alles abdecken. Ja, die Mitarbeiter des O-Schatz-Parks haben einiges zu tun bevor der Winter kommt. Schon seit Anfang Oktober wird sich hier auf die kalte Jahreszeit vorbereitet.

„Alle großen Gräser mussten zusammengebunden werden. Das macht eine ganze Menge Arbeit. Es musste entlüftet und die Wasserleitungen abgedreht werden. Die Freizeitanlagen wurden bereits geräumt und die Blumenkörbe sowie alle saisonalen Pflanzen wurden im Gebäude der Lebenshilfe und im „O“ untergebracht. Die Wintervorbereitungen sind so gut wie abgeschlossen“, sagt Parkleiterin Katja Bachmann auf Nachfrage. Im O-Park gäbe es immer einiges zu tun. Auch wenn viele die Arbeiten im Sommer bevorzugen, seien auch die Tätigkeiten im Winter angenehm. „Es ist halt etwas anderes. Doch wir arbeiten gerne hier und genießen die Arbeit. Ganz gleich ob im Sommer oder im Winter“, so die einhellige Aussage der O-Park-Mitarbeiter.

Die Saison geht nun langsam aber sicher zu Ende. Das heißt auch, dass nun etwas Ruhe einzieht. Ab Montag, dem 19. Dezember, ist im Park nur noch eine Notbesetzung anwesend. „Drei unserer Tierpfleger sorgen während der Zeit zwischen den Feiertagen dafür, dass es unseren Vierbeinern an nichts fehlt“, verdeutlicht Bachmann. Ab dem 2. Januar geht es dann wieder los, gegebenenfalls mit Schnee schieben. „Die Wege müssen immer frei sein. Wir waren in einem Jahr auch schon am zweiten Weihnachtsfeiertag hier und haben gearbeitet. Die Dächer müssen ebenfalls zur Sicherheit vom Schnee befreit sein“, so die Leiterin. In den etwas ruhigeren Wintermonaten wird dann mehr Zeit in die Förderung und Weiterbildung der Menschen mit Behinderung investiert, die sich für die Pflege des Areals ebenfalls engagieren.

Im ausklingenden Jahr konnten sich etliche Besucher mehr als sonst davon überzeugen, was auch zehn Jahre nach der 4. Sächsischen Landesgartenschau auf dem Gelände passiert. Schließlich gab es im Sommer die 2. Auflage der Kleinen Gartenschau. Für die Vorbereitung und Durchführung dieser nicht alltäglichen Veranstaltung setzte die Lebenshilfe mehr Personal ein als üblicherweise.

Ehe endgültig Ruhe einkehrt, wird es jedoch noch einmal lebendig. Im „O“, der ehemaligen Blumenhalle. Neben Plätzchen, Stolle und Mistelzweig erwartet Theater- und Kulturfreunde eine besondere Überraschung in der Adventszeit. Das Theatre de Luna entführt wieder einmal in vorweihnachtliche Welten auf der Bühne. Voller Vorfreude sind sowohl Macher als auch jene, die die Aufführungen der vergangenen Jahre kennen. Jürgen Hartmann-Bastl und seine Mitstreiter zeigen „Der geheimnisvolle Schrank“ – eine bunte und spannende Weihnachtsgeschichte für die ganze Familie, wirbt Katja Bachmann. Mit Kaffee, Tee; Weihnachtsgebäck und Freunden ist der Besuch folgender Vorstellungen möglich: Am 16. Dezember, ab 9.30 Uhr für Kindergärten und jeweils am 11., 17. und 18. Dezember, um 16 Uhr für alle übrigen Interessierten.

Reservierungen für das Weihnachtstheater unter der Telefonnummer 03435 986000.

Von Kristin Engel und Christian Kunze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Plätzchen backen, Weihnachtskarten basteln, Lieder singen – in der Adventszeit gibt es viel zu tun, wissen die Schüler der Goetheschule Mügeln. All diese Dinge haben sie gemeinsam mit den Senioren in der AWO unternommen. Es war eine Bereicherung für beide Seiten.

08.12.2016

Die Oschatzer Tafel vorsorgt wöchentlich nicht nur 1500 Bedürftige in der Oschatzer Region mit Lebensmitteln, sondern engagiert sich auch für Kinder. In dieser Woche hat die Tafel eine Weihnachtsfeier für Kinder zwischen vier- und zwölf Jahren organisiert 25 Mädchen und Jungen nahmen an der Feierrunde mit einigen Überraschungen teil.

07.12.2016

Ein Taufengel aus dem frühen 18. Jahrhundert ist jetzt in den Kirchenraum des Buchaer Gotteshauses zurückgekehrt. Viele Jahrzehnte lang lag die Figur auf dem Dachboden der Kirche, der jetzt für die Sanierung beräumt wurde. Die Figur wurde gesichert und ist am Sonntag erstmals öffentlich zu sehen.

07.12.2016
Anzeige