Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Oschatz: Schafhalter können sich Schutzmaßnahmen vor dem Wolf schon jetzt fördern lassen
Region Oschatz Oschatz: Schafhalter können sich Schutzmaßnahmen vor dem Wolf schon jetzt fördern lassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:07 11.11.2011

[gallery:600-18464546P-1]

Von Hagen Rösner

Die entscheidende Frage, wann der Wolf hier auftaucht, konnten die beiden Experten vorerst nur vage beantworten: "Die Wolfspopulation in Ostsachsen hat eine Dynamik erreicht, dass es schnell gehen kann."

Vor allem vier Vorsichtsmaßnahmen empfehlen die Wolfsexperten. Dies sind die Installation von Elektrozäunen, eine Markierung mit Flatterband, die Einrichtung eines Unterwühlschutzes für Wildgatter sowie die Anschaffung von Herdenschutzhunden.

"Wenn Wölfe in Herden Schaden anrichten, dann muss kein Halter auf den Kosten sitzenbleiben", meint Klingenberger. Inzwischen hat sich in Sachsen ein Schadensregulierungsprozedere eingespielt. Dafür ist es allerdings notwendig, dass sogenannte Rissgutachter sich die toten oder verletzten Tiere anschauen. Das Landratsamt Nordsachsen hat zwei Mitarbeiter ausbilden lassen, die rund um die Uhr über die Rettungsleitstelle oder die Polizeireviere aktiviert werden können.

Weitere Infos zur Förderung und Schadensmeldung gibt es unter der Rufnummer 03435/984 42 21.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

80 Jahre Rassekaninchenzuchtverein S 397 Ostrau - das wird mit der Jahnatal-Ausstellung Mitte November gefeiert. Die DAZ sprach mit Organisator Marcus Langer.

02.11.2011

"Was kann man im Zeitraum von zehn bis 15 Jahren erreichen, um den Mügelner Bahnhof auf Vordermann zu bringen?" Der Beantwortung dieser Frage widmet sich jetzt ein Masterplan, der nach und nach zur Realisierung kommen soll.

19.10.2011

Die Vorrunde der Landesliga-Wettkämpfe im Gerätturnen fand Anfang Oktober in Pirna statt. Am ersten Tag starteten die Mädchen der zweiten Liga des Oschatzer Turnvereins 1847 (OTV) im ersten Durchgang mit dem Ziel des Klassenerhaltes, das heißt einen vierten oder fünften Platz zu erreichen.

17.10.2011
Anzeige