Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Oschatz: Verbranntes Mittagessen im Fliegerhorst führt zu Feuerwehreinsatz
Region Oschatz Oschatz: Verbranntes Mittagessen im Fliegerhorst führt zu Feuerwehreinsatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:14 11.08.2017
Die Wohnung, in der das Mittagessen angebrannt war, wird gelüftet. Vor Ort die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr, Rettungsdienst, Notarzt und Polizei. Quelle: Heinz Großnick
Anzeige
Oschatz

Starke Rauchentwicklung in einem Mehrfamilienhaus im Pappenheimer Weg im Oschatzer Fliegerhorst führte am Freitag zur Mittagszeit zu einem Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Oschatz. In einer Wohnung war das Mittagessen angebrannt. Zum Einsatz kamen auch der Rettungsdienst und ein Notarzt. Eine Person wurde vorsorglich im Rettungswagen behandelt. Beamte des Polizeireviers waren ebenfalls vor Ort.

Von Heinz Großnick

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die einsturzgefährdete Mauer am Friedhof in Schweta ist saniert. Zur Bauabnahme trafen sich Statiker und Bauleiter Jochen Ritter-Müller, Jens Seidel von der Baufirma O.H.T. Hoch- und Tiefbau GmbH Ostrau, Friedhofsverwalter Peter Fritzsch, Heidrun Haase und Frank Schirmer vom Kirchspielvorstand Mügeln.

14.08.2017

Die Sanierungsarbeiten am Oschatzer Bahnhof gehen in die nächste Phase. nach der umfangreichen Dachsanierung wird jetzt der Mittelbau in Stand gesetzt. Das soll rund 214 000 Euro kosten. Hier soll die künftige Mobilitätszentrale mit dem Fahrkartenverkauf ihren Platz finden.

14.08.2017

Im Oschatzer Anglerparadies hat sich offenbar ein Unfall ereignet. Ein 13-jähriger Jungen ist abgestürzt und in den Steinbruchsee gefallen. Allerdings konnte er noch um Hilfe rufen. In einer schnellen und präzisen Aktion konnte das Kind von Feuerwehr und Notarzt geborgen und ein Krankenhaus gebracht werden.

10.08.2017
Anzeige