Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Oschatz auch in diesem Jahr bei den Tagen der Industriekultur dabei
Region Oschatz Oschatz auch in diesem Jahr bei den Tagen der Industriekultur dabei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:11 17.07.2017
Im Oschatzer Museum werden viele historische Waagen ausgestellt Quelle: Dirk Hunger
Anzeige
Oschatz

Im Zeitraum vom 10. bis zum 13. August werden in der Region Leipzig wieder die Tage der Industriekultur organisiert. Die Fäden für die Veranstaltungsreihe, die inzwischen im fünften Jahr ausgerichtet wird, zieht der Verein Industriekultur Leipzig. Der Verein hatte auch bei vorangegangenen Veranstaltungen die interessante Oschatzer Industriekultur auf der Agenda. Neben Oschatz sind aber auch die Orte Grimma, Wurzen, Jesewitz oder Brandis bei der Aktion dabei. Für Heinrich Moritz Jähnig vom Verein Industriekultur kommt es darauf an, den Besuchern Industriekultur als Bauwerk oder als Technik erlebbar zu machen. Dieses Konzept scheint auch zu ziehen. Bei der Kick-off-Veranstaltung in diesem Jahr konnten die Besucherzahlen der vergangenen Jahre überboten werden. Waren es 2015 rund 4000 Besucher, konnte die Zahl im vergangenen Jahr schon auf 8000 verdoppelt werden. Auch in diesem Jahr wird wieder mit einem Zuwachs gerechnet.

Oschatz, als regionaler Hotspot, dürfte vor allem für Interessenten historischer und moderner Waagetechnik interessant sein. So sind wie im vergangenen Jahr die Oschatzer Waagenfabrik und das Oschatzer Stadt- und Waagenmuseum wieder bei den Veranstaltungsorten dabei. Tatsächlich ist an keinem anderen Ort wie in Oschatz der Waagenbau so fokussiert. Im vergangen Jahr bot das Team um die Geschäftsführer Heiko Börner und Jörg Ulmitz bei den Oschatzer Waagen, Einblicke in den modernen Waagenbau. Bei dem noch viel Handarbeit erforderlich ist.

Aufschlussreich dürfte auch der Besuch des Oschatzer Waagenmuseums sein, in dem eine Vielzahl von unterschiedlichen historischen und neuzeitlichen Waagen zu besichtigen sind. In Leipzig selbst gibt es in diesem Jahr zwei große Themenschwerpunkte: 125 Jahre Musikautomatenbau in Leipzig sowie 120 Jahre Industrie- und Gewerbeausstellung.

Von Hagen Rösner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Strelitzia auf der Terasse von Regina Merkel in Schweta kam einst als kleines Pflänzchen und Urlaubsandenken aus Madeira nach Sachsen. Mittlerweile ist daraus ein üppiger Blumenschmuck geworden, und in diesem Jahr hat die Pflanze erstmals mehrere Blüten zur gleichen Zeit ausgebildet.

17.07.2017

Für alte Heizungskessel, die älter als 15 Jahre sind, gibt es jetzt ein neues Energielabel. Allein in der Region Mügeln sind davon 800 Heizungsanlagen betroffen, wie der zuständige Schornsteinfegermeister Hans-Jürgen Höhne weiß. Das Energielabel verteilen die Schornsteinfeger bei ihrer Feuerstättenschau.

17.07.2017

Sachsens schönster Spreewaldgarten findet sich in Mannschatz – das Grundstück der Familie Spänich hat sogar einen Spreewaldkahn zu bieten. Der MDR hat dort die Show „Musik für Sie“ gedreht.

17.07.2017
Anzeige