Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Oschatz begrüßt Baumkletterer und sucht noch freiwillige Helfer
Region Oschatz Oschatz begrüßt Baumkletterer und sucht noch freiwillige Helfer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 24.03.2016
Quelle: LVZ
Anzeige
Oschatz

Zur 2. Kleinen Gartenschau in Oschatz werden nicht nur viele, sondern auch besondere Gäste erwartet. Dazu zählen rund 200 Teilnehmer der 23. Deutschen Baumklettermeisterschaft, die in diesem Jahr während der Kleinen Gartschau im O-Schatz-Park ausgerichtet wird. Ausrichter ist die ISA Germany – die Deutsche Sektion der Internationalen Gesellschaft für Baumpflege. „Ich freue mich schon auf diese Wettkämpfe, weil das etwas ganz besonderes ist, was wir unseren Gästen präsentieren Könne“, sagt Oberbürgermeister Andreas Kretschmar (parteilos). Mit der Meisterschaft hat es über persönliche Kontakte von Oschatzern zur ISA geklappt.

Zu den besonderen Aktionen während der Kleinen Gartenschau wird auch die offene Sächsische Meisterschaft im Mähen mit der Sense gehören. Nachdem 2012 in der Oschatzer Region die 3. Sensenweltmeisterschaft ausgerichtet wurde, dürfte diese Disziplin in der Collm-Region bekannter sein als das professionelle Baumklettern. Veranstalter ist der Salbitzer Dorf- und Heimatverein, der die Besten des Wettsensens erwartet.

„Uns werden die Programme für die diesjährige Kleine Gartenschau bei den verschiedenen Messen aus der Hand gerissen. Ich selbst habe dies so bei der Fachmesse für das Floristengewerbe Floriga in Leipzig erlebt“, so Andreas Kretschmar.

Der Oberbürgermeister wirbt nicht nur außerhalb von Oschatz, sondern auch in der Stadt. Vor Ort werden derzeit noch viele freiwillige Helfer gesucht, die sich bereit erklären, die zahlreichen Akteure für das Gartenschau-Programm zu betreuen und weitere Bereiche abzusichern. „Die freiwilligen Helfer haben beispielsweise die Aufgabe, Programmakteure zu ihrem jeweiligen Einsatz zu begleiten oder den Kontakt zu den Organisatoren herzustellen. Ich kann mir vorstellen, dass das eine sehr schöne Aufgabe ist, weil man dabei mit Leuten zusammenkommt, die man sonst nicht trifft“, meint Kretschmar.

Notwendig ist der verstärkte Einsatz unentgeltlicher Unterstützer, weil – anders als bei den zurückliegenden Gartenschauen in Oschatz – keine Bundesfreiwilligendienstler oder Menschen in Arbeitsgelegenheiten genutzt werden können, um die Angestellten der Stadtverwaltung zu unterstützen. Interessenten können sich bei der Stadtverwaltung melden. Sie werden dann entsprechend eine bereits festgelegten Zeitplanes eingesetzt, teilt die Sprecherin der Stadtverwaltung Oschatz, Anja Seidel, auf Nachfrage der Oschatzer Allgemeinen Zeitung mit. Die meisten Unterstützer werden voraussichtlich im Grünen Klassenzimmer gebraucht. Vom 1. bis 3. Juni können Schulen und Kindertagesstätten Natur hautnah erleben und dabei das Gelernte nachvollziehen. Hier werden an jedem Tag eine Handvoll Helfer benötigt, sieht der Plan vor.

Optischer Höhepunkt der Schau ist die Blumenausstellung im „O“. Der Aufbau ist am 1. Juni im Schichtbetrieb zu bewältigen und beginnt um 7 Uhr. Während der gesamten Gartenschau vom 1. bis 5. Juni steht darüber hinaus die Künstlerbetreuung im Gelände und auf der Hauptbühne an, ferner der Aufbau des Handwerker- und Bauernmarktes am Wochenende und die Betreuung der Parkplätze.

Von Hagen Rösner und Christian Kunze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Achim Kretzschmar geht gern in die Luft – und zwar mit seinem Motorgleitschirm. Seit zwei Jahrzehnten ist der 48-Jährige aus Liebschützberg bereits Hobbypilot. Und inzwischen bietet er auch Flüge für „Co-Piloten“ an, für Leute, die gern einmal ihre Heimatregion aus der Luft sehen wollen.

23.03.2016

Die Grippe hat in dieser Saison rund um Oschatz nicht so stark zugeschlagen. Dafür gab und gibt es noch immer Erkältungsfälle, die vor allem in den Schulen deutlich werden. Bezüglich der Influenza gibt es große Unterschiede zu den Jahren zuvor.

Zu verdanken ist das unter anderem der Vorsorge, konkret der Impfbereitschaft der Bürger.

23.03.2016

Der Umzug der Rettungsleitstelle Delitzsch nach Leipzig verschiebt sich. Für die Bürger ändert sich nichts. Sehr wohl jedoch für die Feuerwehren im Landkreis, für die Rettungsdienstler und die Mitarbeiter der nordsächsischen Rettungsleitstelle. Denn die hatten sich für nächste Woche auf einen Umzug eingestellt.

23.03.2016
Anzeige