Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Oschatz exportiert Tiefschlaf
Region Oschatz Oschatz exportiert Tiefschlaf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:06 27.01.2014

[gallery:600-36380078P-1]

Bereits im August startete die Fertigung in dem Neubau am Wellerswalder Weg mit einer Produktionsfläche von 25 000 Quadratmetern. Jetzt läuft die Herstellung von Matratzen auf vollen Touren. Aus diesem Anlass führte Geschäftsleiter Volker Maidhof Politiker aus der Region - Landrat Michael Czupalla, Bundestagsabgeordneter Marian Wendt (beide CDU) und Oberbürgermeister Andreas Kretschmar (parteilos) - durch den Betrieb.

In dem neuen Werk sollen täglich bis zu 6000 Matratzen hergestellt werden. Spitzenprodukt ist eine neu entwickelte Tiefschlafmatratze, die in der vergangenen Woche auf der Kölner Möbelmesse ausgestellt wurde. "Mit dieser Matratze, die auf wissenschaftlicher Grundlage entstanden ist, kommt man besser in die Tiefschlafphase", sagt Geschäftsleiter Maidhof. Eine computergesteuerte Produktionslinie für Schaumstoffkerne ermöglicht die Verarbeitung sämtlicher möglicher Materialien und das Fertigen von Matratzen nach verschiedensten Maßen. In einem vollautomatisierten Hochregallager haben 12 000 Matratzen gleichzeitig Platz.

Laut Frankenstolz sind im alten Matratzenwerk, das seit 1994 in Oschatz produziert, mehr als 310 Mitarbeiter beschäftigt. In dem zweiten Werk sind nach Angaben des Unternehmens 50 weitere Arbeitsplätze entstanden. "Allerdings wird auch die Firma Frankenstolz vom Fachkräftemangel berührt. In vielen Bereichen ist es unabdingbar, Leiharbeiter einzusetzen", nennt Maidhof ein Problem. Das löst der Personaldienstleister Bader Kara für Frankenstolz. Über 100 Leiharbeiter - überwiegend Polen - sind laut Bader-Kara-Geschäftsführer René Ritz in den beiden Oschatzer Werken im Einsatz. "Frankenstolz braucht zum Beispiel qualifizierte Textilnäherinnen, doch die gibt es hier auf dem Arbeitsmarkt nicht mehr", sagt Ritz. Der Personaldienstleister stellt den Polen in Oschatz Werkswohnungen zur Verfügung. Im Stadtteil Merkwitz wurde ein komplettes Haus für die Leiharbeiter hergerichtet. Die meisten Polen pendeln an freien Tagen oder Wochenenden in ihre Heimat. Es gibt aber auch Ausnahmen. "Zwei Familien wollen sich in Oschatz niederlassen", so Ritz.

Das 1955 von Herbert Neumeyer gegründete Familienunternehmen Frankenstolz gehört zu den fünf größten Matratzenherstellern in Deutschland und macht mit insgesamt 800 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von 130 Millionen Euro. Die Produkte werden über deutsche Möbelhäuser, Discounter und Versandhändler verkauft und darüber hinaus ins europäische Ausland, nach Asien und Russland exportiert.

Frank Hörügel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Laut Medienberichten soll jeder zehnte Akademiker um die 9,30 Euro Stundenlohn bekommen. Die Arbeitsagentur lädt am Sonnabend zum Hochschultag nach Oschatz. Vorab redet die Agenturchefin Cordula Hartrampf-Hirschberg übers Geld.

27.01.2014

Wohl bedingt durch den Ersten Weltkrieg hatte die private Molkerei in Dahlen, unter ihrem Besitzer Kunze, den Betrieb eingestellt. Ähnlich wie in Oschatz drängte auch hier die Amtshauptmannschaft Oschatz, dass Mügeln diesen Betrieb pachtweise übernehmen sollte.

27.01.2014

Bei der Umgestaltung des Landpostdienstes im Jahre 1881 wurden im Oberpostbezirk Leipzig 19 Posthülfsstellen zur Unterstützung des Landpostdienstes geschaffen.

27.01.2014
Anzeige