Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Oschatz – hier piept Sachsen!

Achtung, Satire! Oschatz – hier piept Sachsen!

Grün ist die Farbe der Hoffnung - dementsprechend haben die Oschatzer Bauplaner die Hoffnung noch nicht aufgegeben. Um der schrumpfenden Vogelpopulation entgegenzuwirken, sind Häuslebauer in der Stadt künftig angehalten, den Piepmätzen besondere Rückzugsräume zum Brüten zu schaffen.

Alle Vögel sind schon da und bauen sich ein Haus sogar – in den Bebauungsplänen der Stadt Oschatz soll jetzt dem Schutz der Piepmätze besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden.

Quelle: Andre Neumann

Oschatz. Vögeln soll man drei Mal täglich frisches Wasser geben, dazu genug feste Nahrung und viele Nistplätze – sonst schrumpft die Population noch weiter. Bei den hiesigen Vogelstimmenwanderungen vernehmen Neugierige immer seltener Gezwitscher. Eine tragische Entwicklung! Edwin Bendrin aus Torgau ruft deshalb dazu auf, die Hecken vor dem Haus erst im August zu schneiden, und wenn dann mit Bedacht – denn dort brüten die Piepmätze gut geschützt.

Keine Chance auf gefiederten Nachwuchs besteht im Wohngebiet Cunnersdorfer Weg – hier grenzen sich die Grundstücksbesitzer eher mit Mauern statt mit Hecken von ihren Nachbarn ab. Da haben Brüter das Nachsehen. Ein zwei Meter hoher Sichtschutzwall, wie ihn der Hauptausschuss jetzt ablehnte, macht sich viel besser bei den Einkaufsmärkten in der Nossener Straße. Abgeschirmt von den Blicken der übrigen Einkäufer können Rentner mit voller Blase sich dahinter Erleichterung verschaffen. Denn Toiletten sind in den Filialen von Aldi, Rossmann, Edeka und Co. leider Fehlanzeige – und für ein Dixi reicht es auch nicht.

Zugunsten des Vogelschutzes schreibt die Stadt Oschatz künftig bei allen geplanten Eigenheimstandorten fest, den Schnäblingen beim Hausbau gleich mit zu helfen. Mauern und Zäune sind tabu, stattdessen wird gepflanzt, was das Zeug hält: Bäume statt Beton und Farne statt Fassaden. Nützliche Tipps gibts vom Förderverein Landesgartenschau, der hat schon mit vertikalen Gärten und Hochbeeten bewiesen, wie Natur und Architektur Hand in Hand gehen. In Abwandlung des Slogans der Großen Gartenschau heißt es künftig an der Döllnitz: „Oschatz – hier piept Sachsen!“

Von Christian Kunze

Oschatz 51.3006128 13.1059825
Oschatz
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Sehen Sie hier einen Rückblick auf das LVZ Sommerkino im Scheibenholz vom 14. Juli - 3. August 2016. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Auf dem Lutherweg

    Spannende Entdeckungsreise mit Martin Luther: Die LVZ pilgert zum Jubiläumsjahr der Reformation 2017 auf dem Lutherweg. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

24.05.2017 - 07:22 Uhr

Die Elf von Thomas Patommel kam in den vergangenen Wochen immer besser in Schwung. Favorit ist aber Gegner Wacker Dahlen.

mehr