Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Oschatz holt die große Kelle raus: Stadt- und Vereinsfest am Wochenende
Region Oschatz Oschatz holt die große Kelle raus: Stadt- und Vereinsfest am Wochenende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:38 20.06.2015
Es ist noch Suppe da: Am Sonntag schenken die Teilnehmer des Feldküchenwettbewerbes mit der großen Kelle aus. Quelle: Dirk Hunger
Anzeige

Frau Kübler, für die Oschatzer ist das Stadt- und Vereinsfest eine feste Größe. Was sollte Auswärtige am Sonnabend und Sonntag nach Oschatz locken?

An beiden Tagen zeigt sich, wie vielfältig die Vereinslandschaft ist. Wir werden dieses Jahr schon kräftig die Werbetrommel für 2016 rühren, dann gibt es anstelle des Festes die 2. Kleine Gartenschau - unter anderem mit einem Grünen Klassenzimmer. Wir hoffen, dass dies Kinder aus dem gesamten Landkreis und darüber hinaus anlockt.

Was unterscheidet das Stadt-und Vereinsfest von anderen Veranstaltungen?

Da fällt mir das Miteinander der Vereine, besonders der Chöre, ein. Die Sänger sind ein Aushängeschild und werden für einen besonderen Höhepunkt sorgen - die stimmgewaltige Aufführung des Oratoriums "Die Schöpfung" von Joseph Haydn. Dies ist am Sonntag um 17 Uhr zugleich der Abschluss des Festes in der St. Aegidienkirche - und die einzige Veranstaltung, für die Eintritt erhoben wird.

Welche Neuerungen gibt es gegenüber zurückliegenden Stadtfesten?

Die Konzerte und thematischen Angebote auf den beiden Marktbühnen haben Tradition - das heißt nicht, dass sie in Stein gemeißelt sind. Der Hörgenuss wird in diesem Jahr aufgebrochen - mit Comedy-Einlagen der "Söhne Mama's" - ich bin gespannt, wie das ankommt.

Was lassen Sie sich persönlich nicht entgehen?

Die Eröffnung am Sonnabend um 14 Uhr mit Salutschüssen, Fassbieranstich durch den Oberbürgermeister und zahlreichen Vereinsvorsitzenden ist immer ein besonderes Erlebnis für mich. Schließlich freue ich mich auf das Konzert der Beatboyz auf dem Neumarkt am Sonnabendabend. Die Band, die bereits zur Kleinen Gartenschau 2001 in Oschatz auftrat, hat dieses Jahr Verstärkung durch die Sängerin Sarah bekommen.

Welche weiteren Promis geben sich die Ehre?

Helene-Fischer-Fans kommen auf ihre Kosten, denn mit dem offiziellen Double der Sängerin, Undine Lux, haben wir eine Künstlerin gewonnen, die sich hinter dem Original nicht verstecken braucht - und die im übrigen mit ihrem Vorbild schon gemeinsam auf der Bühne stand. Ebenfalls über die Grenzen der Stadt hinaus bekannt ist seit der Landesgartenschau unser Maskottchen Oschgar. Die Oschatzer Symbolfigur ist ein Muss - nicht nur beim Stadt- und Vereinsfest.

Ein Blick in die Zukunft: Wie sieht das Stadt- und Vereinsfest in fünf Jahren aus?

Vorausgesetzt, die Stadtverwaltung, die Oschatzer Freizeitstätten GmbH sowie die Oschatzer Vereine ziehen an einem Strang, dann wird es eine hochwertige und abwechslungsreiche Veranstaltung für mehrere Generationen sein. Das zu bewerkstelligen, ist keine einfache Sache - es ist eine Gemeinschaftsaufgabe der eben genannten. Ich bin überzeugt, die Kleine Gartenschau 2016 gibt uns Impulse für weitere Vereinsfeste. Interview: Christian Kunze

Christian Kunze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schulalltag ohne Streit, das geht nicht - da macht sich Kerstin Wasiak keine Illusionen. Deshalb freut sich die Leiterin der Robert-Härtwig-Oberschule Oschatz, dass jetzt eine neue Gruppe Streitschlichter tätig werden kann.

19.06.2015

Zwei Sekunden Differenz lagen zwischen dem Sieger und dem Dritten beim Feuerwehrausscheid der Gemeinde Liebschützberg. Die Sahlassaner Kameraden benötigten exakt eine Minute, um ihren Löschangriff abzuschließen.

19.06.2015

Die Blumen waren frisch gegossen, die Höfe gekehrt und die Tore einladend offen: Die Malkwitzer haben sich der Jury beim Landeswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" am Montag präsentiert.

19.06.2015
Anzeige