Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Oschatz ist Station im Marsch für Bewegungsfreiheit
Region Oschatz Oschatz ist Station im Marsch für Bewegungsfreiheit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:18 10.04.2018
Kristina Reed (links) und ihre Mitstreiter sowie Besucher des E-Werks beim Theaterzirkus für mehr Bewegungsfreiheit auf dem Hof des E-Werks in Oschatz. Quelle: Foto: Christian Kunze
Anzeige
Oschatz

Spontaner Stop in Oschatz: Der„Zirkus ohne Grenzen“, auch bekannt unter dem Namen „Libereco de Movado“, unterstützt von der Dresdner Organisation Support Convoy, hat am 7.April mit dem Marsch für Bewegungsfreiheit begonnen – und am Montag Halt im E-Werk sowie Dienstag auf dem Altmarkt gemacht.

Kritik an Abschiebung und Flüchtlingslagern

Die Initiatoren um Kristina Reed kritisieren Diskriminierungen aufgrund von Staatsangehörigkeit, die Einschränkung in der Bewegungsfreiheit innerhalb Deutschlands für Nichteuropäer sowie das Konzept von Flüchtlingslagern und Abschiebungen. „Das Ziel des Marsches ist es, die Vergabe von Visa weltweit zu erleichtern. Dadurch kann die Entstehung von gefährlichen Fluchtrouten verringert und ein friedlicher Austausch zwischen Kulturen und Gesellschaften ermöglicht werden“, so Reed. Im Gepäck haben die Akteure zahlreiche Jonglageutensilien und Spielzeuge sowie ein Theaterstück mit nur einer Person: Der Tunesier Riadh ben Ammar ist Regisseur und Hauptdarsteller zugleich und thematisiert in 45 Minuten zahlreiche Aspekte der Flucht.

Ziel des Marsches ist Marokko

Die Teilnehmer laufen weiter nach Wurzen, Leipzig, Plauen und Hof. Der Marsch wird sich in den folgenden Monaten über Frankreich, Belgien, Spanien und Portugal in Richtung Marokko bewegen. Hierbei werden zusammen mit den Teilnehmern interaktive Theaterstücke, Workshops, Zirkusnummern und Flashmobs entwickelt und in den jeweiligen Städten realisiert.

Von Christian Kunze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Gemeinde Cavertitz will Bauwillige zuerst auf Brachflächen oder vorhandene Gebäudesubstanz in den Ortskernen lenken. Darüber stimmten sich die Gemeinderäte in ihrer Stellungnahme zum Regionalplan ab. Erst wenn diese Möglichkeiten ausgeschöpft sind, sollen Bauwillige auch auf die grüne Wiese ziehen können.

15.04.2018

Am Mittwochabend beginnt die 19. Saison der Mittwochsmusiken. Von April bis September gibt es einmal monatlich ein halbstündiges Abendkonzert in der Schmannewitzer Kirche. Organisatorin und mehrmals auch selbst Ausführende ist Kantorin Anne Körner.

10.04.2018

Die Schmannewitzer Kirchturmuhr zeigt wieder die richtige Zeit an. Nachdem sich auf dem Zifferblatt monatelang nichts tat, sorgt das generalüberholte Uhrwerk jetzt dafür, dass die Zeiger wieder richtig in Bewegung sind.

13.04.2018
Anzeige