Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Oschatz trifft Afghanistan: Gelungene Premiere für Thementag im E-Werk
Region Oschatz Oschatz trifft Afghanistan: Gelungene Premiere für Thementag im E-Werk
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 30.03.2017
Im Gespräch: Junge Menschen aus Deutschland und Afghanistan. Quelle: Foto: cku
Anzeige
Oschatz

Eine erstaunlich starke Resonanz erfuhr der erste thematische Ländertag im E-Werk. Am Sonnabend kamen rund 80 Männer, Frauen und Kinder in den Kinosaal des soziokulturellen Zentrums in der Lichtstraße, um gemeinsam afghanische Kultur zu zelebrieren.

Das Land, das in den hiesigen Medien vor allem durch die dort stattfindenden kriegerischen Auseinandersetzungen präsent ist, hat noch viele weitere Facetten – und diese galt es kennen zu lernen. Nach einer einführenden Dokumentation über den Staat reihten sich die Besucher am Buffet ein, um landestypische Speisen zu verkosten – dabei kamen die Besucher schon sehr locker miteinander ins Gespräch. Rund die Hälfte der Gäste waren Deutsche, die andere Hälfte Familien und alleinreisende Männer aus Afghanistan, die derzeit in Oschatz leben – in Wohnungen und der Unterkunft in der Ambrosius-Marthaus-Straße.

„Ich freue mich, dass unser Angebot solch starken Anklang findet. Das ist auch eine wirkliche Belohnung für die Afghanen, die den Tag fast im Alleingang vorbereitet haben“, sagt Mitinitiatorin Beate Hübler vom E-Werk. Sie griff ihnen beim Kochen unter die Arme. Die Begrüßung, Moderation und Organisation des Nachmittags lag ansonsten überwiegend in den Händen der Flüchtlinge.

Zum Abschluss des Tages wurden Stühle und Tische im Saal beiseite gerückt und die Filmleinwand gegen eine Musikanlage getauscht. Mit landestypischen Klängen und Tänzen setzten die Afghanen dem Tag die Krone auf – und es dauert auch nicht lange, bis die ersten Oschatzer Gäste in den Rhythmus einstimmten und der Tanz von Vertretern beider Nationen für etlichen Applaus derer sorgte, die sich noch nicht trauten.

Von Christian Kunze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Anlässlich des Welt-Down-Syndrom-Tags hatte der Verein Lebenshilfe Oschatz Kinder mit Down-Syndrom und ihre Eltern zum Osterbasteln auf den Erlebnisbauernhof Krasselt in Luppa eingeladen. Ein gemeinsames Erlebnis, das den Kindern Spaß machte.

27.03.2017

Darf man in einem Ferienhaus am Dammühlenteich bei Ochsensaal seinen Wohnsitz haben? Diese Frage sorgte nach der deutschen Einheit schon mehrfach für Verunsicherung bei den Betroffenen. Mit dem Aufstellen eines Bebauungsplanes – wie kürzlich vom Dahlener Stadtrat beschlossen – soll Rechtssicherheit geschaffen werden.

27.03.2017

Der preisgekrönte Autor Michael Böhm hat im Rahmen der Leipziger Buchmesse einen Abstecher nach Wermsdorf gemacht und im Schloss Hubertusburg aus seinem neuen Buch „Quo vadis, Herr Petermann?“ gelesen. Den Wermsdorfer Krimi-Fans hat’s gefallen.

27.03.2017
Anzeige